Foto: Stadt Willich

Es geht deutlich vorwärts: In Sachen Baumaßnahme Hülsdonkstraße steht am heutigen Freitag, 23. August, der Wechsel in den nächsten Abschnitt an. Blick zurück: Mitte Juli war mit den Arbeiten zur Erneuerung der Versorgungsleitungen auf der Hülsdonkstraße im Abschnitt zwischen L382/Korschenbroicher und Schiefbahner Straße begonnen worden.

Mittlerweile ist die Verlegung der neuen Gas- und Wasserleitung im Abschnitt zwischen der L382 und Franz-Liszt-Straße nahezu abgeschlossen. Im Lauf des Freitags sind dann Umbau der Verkehrslenkung und Abschnittswechsel geplant: Dann wird die Längsverlegung auf der Hülsdonkstraße im Bereich zwischen Franz-Liszt-Straße und etwa Höhe der Kita St. Katharina Hülsdonkstraße 21 fortgesetzt“, so Christina Schumachers vom Geschäftsbereich Landschaft und Straßen der Stadt Willich:

„Für die Anlieger des Musikerviertels und des unteren Teils der Hülsdonkstraße bedeutet dies, dass Sie von der Seite Mühlenstraße über die Richard-Wagner-Str. Ihre Grundstücke anfahren müssen. Das stationäre Verbot der Einfahrt in die Richard-Wagner-Straße Ecke Mühlenstraße wird dazu im Rahmen des Umbaus der Verkehrslenkung vorübergehend außer Kraft gesetzt werden.“

Im Übrigen, erläutert Christina Schumachers weiter, bleibt die eingerichtete Verkehrslenkung mit Umleitung (auch für den ÖPNV), Radverkehrsumleitung und Verbot der Einfahrt Hülsdonkstraße an der Kreuzung L382/ Korschenbroicher Straße in Fahrtrichtung Ortsmitte bestehen. Die Zusätze an den Sackgassen und Vorankündigungen werden der neuen Situation angepasst. Schumachers: „Alle Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung der geänderten Verkehrsführung und gleichzeitig um Verständnis für die auftretenden Beeinträchtigungen gebeten.“

Nach der Vollsperrung werden sich übrigens noch mehrmonatige Arbeiten für die Erstellung der Hausanschlüsse (voraussichtlich in Teilsperrung der Fahrbahn mit einer Einbahnstraßenregelung in Fahrtrichtung Ortskern) anschließen.