Willich Krankenwagen Unfall

Glück im Unglück hatte eine 53-jährige Fußgängerin, als sie gegen 06.00 Uhr die Straße an der Kreuzung Hülsdonkstraße/ Korschenbroicher Straße in Willich überquerte. Als die Fußgängerampel auf grün schaltete, überquerte sie die Straße und wurde dabei in der Dunkelheit von dem Fahrer eines abbiegenden Autos zu spät gesehen.

Der ebenfalls 53-jährige Fahrer aus Willich bog zum Glück mit Schrittgeschwindigkeit von der Hülsdonkstraße in Richtung Innenstadt ab und bremste sofort, als er die Fußgängerin sah. Dennoch kam es zu einem leichten Zusammenstoß. Die Fußgängerin fiel hin und verletzte sich leicht. In einem Krankenhaus wurde sie ambulant behandelt.

Die Polizei rät: Achten Sie beim Abbiegen besonders auf Fußgänger und Radfahrer. Achten Sie nicht nur auf die Scheinwerfer anderer Autos. Fußgänger tragen nicht immer reflektierende Kleidung und sind deshalb in der Dunkelheit schwer zu erkennen. Tragen Sie als Fußgänger nach Möglichkeit helle Kleidung oder tragen Sie zusätzlich reflektierende Jacken oder Westen. So werden Sie von anderen Verkehrsteilnehmern besser gesehen. Sichtbarkeit schafft immer mehr Sicherheit.