Besuch aus Osaka im Schloss Neersen: Sumitomo-Spitze besucht Bürgermeister

Besuch-von-Sumitomo-29-10-2018
Foto: Stadt Willich

Im September hatte Bürgermeister Josef Heyes noch das Headquarter der Firma Sumitomo in Osaka besucht – jetzt nutzte Sumitomo-Präsident Osamu Inoue die Gelegenheit eines Europa-Meetings seiner Firma zu einer Stippvisite auch auf Schloss Neersen.

Gemeinsam mit General-Manager Alex Murayama (links im Bild) kam es zu einem kurzen Gedankenaustausch, in dessen Rahmen auch der Neubau der Firma an der Konrad-Zuse-Straße in Münchheide Thema war.

Die noch junge, 1981 gegründete „Sumitomo ELECTRIC Hartmetall GmbH“ (teil des Konzernverbunds Sumitomo Electric Industries, Ursprungsfirma 1931 in Japan gegründet) hat sich auf die Entwicklung und Herstellung von Schneidstoffen und Zerspanungswerkzeugen aus Hartmetallen spezialisiert. Die „deutsche“ Zentrale des weltweit agierenden Unternehmens ist seit 1986 in Willich im Gewebegebiet Münchheide, seit 2017 in einem Neubau an der Konrad-Zuse-Straße zu finden. Für die unkomplizierte Unterstützung durch die Wirtschaftsförderung der Stadt und durch den Bürgermeister persönlich im Zusammenhang mit dem Neubau dankte Inoue jetzt erneut ausdrücklich.

Europäische Sumitomo-Produktionsstätten befinden sich in der Tschechischen Republik (Jihlava) und in Lauchheim (Süddeutschland). Dort ist auch das „European Design & Engineering Center“ von Sumitomo beheimatet.