Foto: Stadt

In Feld am Anrather Ortsrand wurde am späten Mittwochabend (04.11.) eine 5-Zenter-Bombe gefunden. Der unverzüglich herbeigerufene Kampfmittelräumdienst ordnete die sofortige Entschärfung des gefährlichen Reklikts aus dem zweiten Weltkrieg an. Polizei und Ordnungsamt infomierten und evakuierten Bürger im betroffenen Bereich. Über die Warnapp NINA wurde eine entsprechende Meldung herausgegeben.

Betroffene wurden in der Turnhalle der Gottfried-Kricker-Schule (Hochheideweg) untergebracht. In einem Umkreis von 500 Metern wurde vorsichtshalber das sogenannte „luftschutzmäßige Verhalten“ angeordnet: Konkret heißt das, dass die Häuser nicht verlassen werden sollen, Fenster und Türen in Richtung der Lage der Bombe geschlossen bleiben mussten – auf der Seite der dem Fundort der Bombe abgewandten Seite des Hauses jedoch Fenster geöffnet bleiben sollten.

Um 2.20 Uhr am Donnerstagmorgen wurde vom Kampfmittelräumdienst die erfolgreiche Entschärfung der 5-Zentner-Bombe gemeldet. Bürgermeister Pakusch, der an den nächtlichen Einsatzort geeilt war, bedankte sich bei allen Einsatzkräften.