von unten: Königsoffizierspaar: Wiebke Pricken mit Partner Lukas Scheuvens, 2.Ministerpaar: Laura Scheuvens mit Partner Manuel Brons, 1.Ministerpaar: Lena Schmitz begleitet von Alexander Meer, Königspaar: Daniela I. Bröhl mit Partner und Prinzgemahl Florian I. Kempen. Foto: privat

Sie möchten endlich die Königin krönen: Nach den Lockerungen in den Corona-Vorschriften planen die Schützen der St. Sebastianus Bruderschaft Anrath einen „Bruderschaftstag“ statt des eigentlichen Schützenfestes. Er soll am 28. August stattfinden.

Die Schützen wollen sich um 11 Uhr am Bruderschaftshaus, der Gaststätte Schmitz-Mönk, treffen und dann zur Anrather Pfarrkirche St. Johannes ziehen. Hier soll dann der Gottesdienst mit der Königinnen-Krönung von Daniela I. Bröhl stattfinden. „Die Krönung wird durch den Präses der Bruderschaft, Pfarrer Markus Poltermann, und Bürgermeister Christian Pakusch durchgeführt“, kündigt Präsident Christian Lüpertz an. Danach treffen sich die Schützen zu einem gemeinsamen Mittagessen im Bruderhaus. Um 14.00 Uhr ist dann Antreten. Die Schützen wollen zuerst zur Kranzniederlegung zum Gedenken an die Verstorbenen an der Ehrenhalle zum Friedhof ziehen, danach werden sie zum Altenheim St. Josef ziehen und für die Bewohner die traditionelle „Prumetaat“ (Pflaumenkuchen) übergeben.

EHRUNGEN UND BEFÖRDERUNGEN

„Im Anschluss gehen wir dann wieder zum Bruderschaftshaus und werden die Ehrungen und Beförderungen durchführen, die sich in den vergangenen Monaten sozusagen ‚gesammelt‘ haben. Dann sind wir gut auf 2022 vorbereitet, wenn wir hoffentlich wieder ein Schützenfest mit allen Elementen durchführen können“, so Christian Lüpertz.

Dann gibt es einen gemütlichen Ausklang. Er freut sich darüber, dass die Schützen nach zwei Jahren Pause jetzt wieder eine Gelegenheit haben, sich persönlich zu treffen. Bei allen Planungen wird der Vorstand der Bruderschaft die jeweils gültigen Vorschriften zur Bekämpfung der Corona-Pandemie berücksichtigen, „wenn wir aus den geplanten Punkten etwas streichen müssen, werden wir das tun“, kündigt der Anrather Bruderschafts-Präsident an. Er möchte auch sicherstellen, dass das Königshaus den traditionellen (Krönungs-) Ball feiern kann. Er ist für April 2022 geplant, dann eben ohne Krönung der Königin.