Buchstaben, die Sporthalle und ein bisschen Zauberei

Buchstabenzauber-TV-Schiefbahn

Lese- und Rechtschreibschwächen können viele Gründe haben. Oft werden sie zu spät erkannt. Ein Angebot des TV Schiefbahn unterstützt.

Was haben das erste eigene Lesebuch, ein Fahrplan, die Speisekarte und die Tageszeitung gemeinsam? Sie alle basieren auf Buchstaben. Buchstaben sind im Alltag allgegenwärtig. Es fällt schwer, sich vorzustellen, wie sich jemand fühlt, dessen Freunde diese Welt Schritt für Schritt entdecken, während er selbst ausgeschlossen bleibt.

Genau das ist die Situation, der sich viele Kinder gegenübersehen. Bis zu 7% der Grundschulkinder – und noch manche Erwachsene – leiden an einer Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) oder einer Legasthenie. Das führt nicht nur in der Schule zu Einschränkungen, sondern kann Folgen für den gesamten Alltag haben.

Hier setzt das Angebot „Buchstabenzauber mit Bewegung“ des TV Schiefbahn an. Kinder von 8 bis 11 Jahren lernen Buchstaben auf neue Weise kennen. Das Training steht ergänzend zu einem Einzeltraining, bringt aber auch allein schon erste Erfolge.

Dreidimensionale Ansichten, Tasten, Hölzer und auch das eine oder andere Gummibärchen in Buchstabenform helfen dabei. Geleitet wird das Training von Heike Kolb-Schumacher. Die diplomierte Legasthenie-Trainerin und zertifizierte Gedächtnistrainerin (BVGT) ist in der Förderung von Kindern und Jugendlichen aktiv.

Die „Buchstabenzauberer“ des TV Schiefbahn lernen neben den Buchstaben auch Aspekte wie Raumorientierung, Konzentrations- und Merkfähigkeit. „Der Methodenwechsel im Vergleich zur Schule ist super für die Kinder, sodass die ersten Erfolge schnell spürbar werden“, so Kolb Schumacher.

Das Training findet daher nicht ohne Grund in der Sporthalle statt: Das Konzept „Buchstabenzauber“ integriert die Bewegung in die Rechtschreibförderung: Buchstaben können schließlich nicht nur geschrieben, sondern auch gesprungen, gelegt, gehoben und erlaufen werden. Und genau das machen die Kinder: „Training ist hier Fitness für Geist und Körper.“, sagt Heike Kolb-Schumacher. „Oft sind die Kinder nach dem 60-minütigen Training nicht nur geistig, sondern auch körperlich ausgepowert.“

Der Kurs findet freitags nachmittags in Schiefbahn statt und kostet Euro 29,00 (Euro 25,50 für Vereinsmitglieder) im Monat. Anmeldungen sind noch bis 30. April beim TV Schiefbahn möglich (Infos unter 02154/70100).