Bolzplatz Moltkestraße Flüchtlingsdor

Dass die Notunterkunft an der Moltkestraße angesichts der nach wie vor zu wenigen alternativen Unterkünfte zumindest teilweise über Februar hinaus betrieben werden muss, hat sich schon länger abgezeichnet – fest steht jetzt, dass gleichzeitig jedoch mit den Rück- und Abbauarbeiten auf dem Gelände begonnen wird. Dennoch wird zumindest ein kleiner Teil des „Moltkedorfes“ – Stand jetzt – bis Mitte des kommenden Jahres weiter betrieben.

Informationen dazu gibt es jetzt im Rahmen einer Informationsveranstaltung, zu der die Stadt einlädt: Bürgermeister Christian Pakusch sowie die zuständige Beigeordnete Brigitte Schwerdtfeger werden unter anderem zum aktuellen Stand informieren und auch Fragen beantworten.

Die Informationsveranstaltung beginnt am Mittwoch, 19. Januar, um 16.00 Uhr und findet im Forum der Robert-Schuman Europaschule (Kantstraße 2, Willich) statt.

Das Forum ist eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung geöffnet, damit pünktlich zu Beginn alle Teilnehmenden ihre Plätze eingenommen haben. Aufgrund der aktuellen Regelungen der Corona-Schutzverordnung wird die Einhaltung der 3G-Regel überprüft; auf dem gesamten Schulgelände gilt die Maskenpflicht. Eine vorherige Anmeldung ist aufgrund des eingeschränkten Platzangebotes zu empfehlen.

Kontakt: Marco Härtel, Teamkoordinator Wohnungsstelle, 0 21 54 -949 550, E-Mail: marco.haertel@stadt-willich.de