Bürgermeister besucht „Yonex-Badminton German-Open 2017“

Bürgermeister Badminton Open
Gruppenbild mit siegreichen Damen: Die beiden Siegerinnen des Damen Doppel, Yuki Fukushima und Sayaka Hirota, mit ihren Trainern, Generalkonsul Mizuuchi , Bürgermeister Josef Heyes und Yasuo Inadome. Foto: privat

Großer Sport: Zu Gast bei den „Yonex-Badminton German-Open 2017“ waren jetzt Bürgermeister Josef Heyes und Christian Hehnen von der Willicher Wirtschaftsförderung. In Mülheim traf sich die Weltelite dieses schnellen Sports in der „innogy“-Arena, der Deutsche Badminton Verband hatte als Veranstalter eingeladen – Grund genug für Heyes und Hehnen, im  Rahmen der Willicher Unternehmensbestandspflege das von dem in der Stadt Willich ansässigem japanischen Sportausrüstungs­unternehmen „Yonex“ ausgerichtete Gross-Event zu besuchen.

Beide waren von den gebotenen sportlichen Top-Leistungen mehr als begeistert, und mit ihnen der japanische Generalkonsul Ryuta Mizuuchi, Ben Yoneyama (Präsident Yonex Tokio) und der Präsident der Willicher Yonex Europe, Keiichiro Yanagi. Auch der Präsident des Japanclub Willich, Yasuo Inadome, war von den Athleten beeindruckt. In den Endspielen trat die Weltklasse des Badmintonsports vor rund 1200 fachkundigen Zuschauern an. Besonders begeistert war der Willicher Bürgermeister vom Endspiel des Damendoppels, das nach drei rasanten und temporeichen Sätzen an das japanische Team Yuki Fukushima und Sayaka Hirota gegen das chinesische Team Dongping Huang und Yinhul Li  ging. Heyes, der sich mit den in Münchheide beheimateten Yonex-Experten über den gelungenen Event freute: „Diesen Sport einmal live und aus der Nähe zu erleben, macht einem erst richtig deutlich, was Badminton auf diesem Niveau den Sportlern abverlangt – meinen größten Respekt.“