Die Willicher Delegation am Symbol 100 Jahre Smiltene. Foto: privat/Archiv

Herzlich gratuliert hat jetzt Willichs Bürgermeister Christian Pakusch in einem Gratulationsschreiben Edgars Avotins, seinem jetzt offiziell wiedergewählten Bürgermeister-Kollegen der Willicher Partnerstadt Smiltene in Lettland: „Es hat mich sehr gefreut zu erfahren, dass Du wiedergewählt wurdest. Hierzu möchte ich Dir im Namen der Stadt Willich ganz herzlich gratulieren.“

Wie Pakusch weiter ausführt, stehe die Region Smiltene vor großen Herausforderungen: „Noch gut kann ich mich an unser Kennenlernen im vergangenen Jahr erinnern, als ihr anlässlich unseres Städtejubiläums in Willich gewesen seid. Wir haben uns auf Anhieb sehr gut verstanden und ich erinnere mich an einen tollen Abend mit viel Freude und guten Gesprächen. Es ist eine Freundschaft – nicht nur zwischen unseren Heimatstädten – sondern auch eine ganz persönliche“, so Pakusch, der seinem Kollegen für seine Aufgabe „Kraft, weise Entscheidungen und ein gutes Team“ wünscht: „In den sozialen Netzwerken habe ich gesehen, dass Du bereits richtig durchgestartet bist und trotz der anhaltenden Corona Pandemie viele Termine wahrnehmen kannst. Eine schwere Zeit, in der es gilt Verantwortung zu übernehmen und Entscheidungen zu treffen. Hierfür wünsche ich Dir auch die notwendige Portion Glück.“

Pakusch freut sich und hofft auf ein baldiges Wiedersehen, das man dann nutzen werde, „das gute Miteinander unserer Heimatstädte weiter ausbauen“.

Avotins wurde in der ländlichen Gemeinde Bilskas im Bezirk Smiltene geboren und wuchs in einer Familie mit vier Kindern auf, absolvierte die Lettische Universität für Landwirtschaft mit einem Bachelor-Abschluss in Materialwissenschaften und einer Qualifikation als Holzbearbeitungsingenieur. Er arbeitet seit sieben Jahren als Vorstandsvorsitzender von SOFTWOOD Ltd und gehört seit 2017 als Mitglied zum Regionalrats von Smiltene.