Bürgermeister Christian Pakusch mit Komba-Vertretern: Valentina von Dornick, Simone Ackens und Klaus Schütz. Foto: Stadt Willich

Zu einem Info- und Meinungsautausch traf sich jetzt Willichs Bürgermeister Christian Pakusch mit Vertretern der Fachgewerkschaft für Kommunalbeamte und Arbeitnehmer im Deutschen Beamtenbund (komba) im Schloss Neersen: Auslöser war die Wahl seiner Mitarbeiterin Valentina van Dornick aus dem Team Allgemeine Ordnung im Geschäftsbereich I/3 zur stellvertretenden Landesvorsitzenden der komba.

Themen beim Austausch, an dem auch Simone Ackens (Vorsitzende der komba-Jugend Willich) sowie Klaus Schütz (Vorstandsmitglied im Ortsverband komba willich) teilnahmen, waren natürlich insbesondere die Situation und die Anliegen der Beschäftigten der Stadtverwaltung Willich. Außerdem machte Pakusch deutlich, dass er das ehrenamtliche Engagement der Kollegin sehr zu schätzen wisse: „Derartiges außerordentliches Engagement wie das Ihre ist nicht selbstverständlich – ich freue mich wirklich sehr darüber.“

Generell verfolgt die komba die Entwicklungen im öffentlichen Dienst und setzt sich beispielsweise für zukunftsfähige und familienfreundliche Arbeitsbedingungen, eine aufgabenbezogene Personalausstattung, qualifizierte und bedarfsgerechte Aus- und Weiterbildung sowie moderne und leistungsfähige Verwaltungen und weniger Privatisierungen kommunaler Einrichtungen ein. Van Dornick und Pakusch äußerten sich am Ende zuversichtlich, das vertrauensvolle Miteinander im Sinne einer guten Zusammenarbeit auch für die „Belegschaft“ der Willicher Stadtverwaltung künftig nutzen zu können.