telefon

Die neue Service-Nummer der Stadtverwaltung ist „scharfgeschaltet“ – und am 17. November steht der erste „Spontandienstag“ an…

Ziel der neuen Service-Nummer ist eine schnellere Vermittlung an einen freien Mitarbeiter. Im „vorgeschalteten“ Menü kann der Anrufer der 300er Durchwahl zwischen Unterstützung bei der Vereinbarung eines Online-Termins, dem persönlichem Gespräch mit einem Mitarbeiter der Stadtteilbüros oder einem Mitarbeiter der Ausländerstelle wählen. Vor allem soll also eine direkte, schnellere Erreichbarkeit der Mitarbeiter erzielt werden.

Und umgesetzt wird ab dem morgigen Dienstag, 17. November, schließlich ein Konzept, das die Mitarbeiter der Stadtteilbüros ausgearbeitet haben, um testweise Spontantermine anbieten zu können: Dienstags besteht im alten Rathaus am Willicher Kaiserplatz die Möglichkeit, zwischen 8 und 12.30 Uhr Anliegen ohne vorherige Terminabsprache zu erledigen.

Um die weiterhin erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen sicherzustellen, werden ab 7.45 Uhr nummerierte Karten an den wartenden Bürger verteilt, um einen kontrollierten Zugang ins Rathaus sicherzustellen. Da es naturgemäß nur eine begrenzte Anzahl an Karten gibt, kann es vorkommen, dass nicht alle Bürger am jeweiligen Dienstagmorgen bedient werden können. Sollte sich dieser Probebetrieb bewähren, steht perspektivisch eine Erweiterung auf der Agenda.

Nach wie vor empfiehlt die Verwaltung grundsätzlich, möglichst den Online-Service für die Reservierung eines Termins in den Stadtteilbüros in Anrath und Willich zu nutzen (Zugang über website der Stadt, stadt-willich.de)