CDU Frauen stark im Willicher Stadtrat vertreten

Frauen Union Willich

Barbara Jäschke nimmt am 28. Oktober erstmals Platz in der Runde der Ratsmitglieder im Saal des Schlosses Neersen. Jäschke stützte die CDU-Ratsfraktion bisher als Geschäftsführerin und übernimmt jetzt das Ratsmandat von Thomas Cuzela, der aus beruflichen Gründen die Stadt Willich verlässt. Damit steigt der Anteil der Frauen in der CDU-Ratsfraktion auf andernorts und in anderen Fraktionen unerreichte 43,47 %. Eine Ursache ist wohl die in Willich stark vertretene Frauen Union, über die in den letzten Jahren viele Frauen den Weg in die Kommunalpolitik gefunden haben. Einstieg ist meist die Teilnahme an Veranstaltungen zur politischen Bildung, es folgen kommunalpolitische Diskussionen in den Bürgerrunden der Stadtteile und die Mitarbeit als sachkundige Bürgerin in den Ratsausschüssen. Danach sind die Frauen fit für die Ratsarbeit.

Während CDU Generalsekretär Peter Tauber noch 30% Frauenanteil in der Bundestagsfraktion anstrebt, denken die Willicher Frauen schon darüber nach, wie sie den hohen Standard halten können. „Wir müssen darauf achten, dass bei künftigen Kommunalwahlen für jede ausscheidende Ratsfrau wieder eine Frau nachrückt“, sagt Marion Teuber Helten, die Vorsitzende der örtlichen Frauen Union.


Diese Meldung basiert auf einer Presseinformation der CDU Willich / Foto: CDU Willich