In der Sitzung des Schulausschusses am heutigen Donnerstag (28.11.) will die CDU-Fraktion die von der Stadtverwaltung für das Jahr 2020 vorgeschlagenen Haushaltsansätze unterstützen und selbst anregen, dass am Standort Anrath der Leonardo-da-Vinci Gesamtschule endlich die notwendige Pausenhofüberdachung realisiert wird.

„In den letzten Jahren wurde viel in die Infrastruktur der Willicher Schulen investiert. Wir als Fraktion haben hierzu maßgeblich beigetragen, in dem wir Baumaßnahmen an mehreren Schulen ermöglicht haben. Aber nicht zuletzt auch das von der Landesregierung zur Verfügung gestellte Sonderprogramm „Gute Schule 2020“ hat viele Einzelmaßnahmen in der Willicher Schullandschaft erst möglich gemacht. Der Zustand der Schulen in der Stadt Willich ist heute vorbildlich in der Region.“ fasst Sonja Fucken-Kurzawa, Obfrau der CDU-Fraktion den aktuellen Stand zusammen.

Mit ihrem „ja“ zum Haushaltsentwurf der Verwaltung für den Bereich Schule will die CDU auch erreichen, dass die Klassenzimmer in Willich noch digitaler werden. So sollen aus dem von Bund und Land auf den Weg gebrachten Digitalpakt Mittel in Höhe von 1,4 Millionen € genutzt werden, um die Willicher Schulen ordentlich mit Beamer, Laptops und Tablets für die Schüler auszustatten. 140.000 € davon wird die Stadt Willich als Eigenanteil tragen.

Die Pausenhofüberdachung in Anrath war bereits für dieses Jahr vorgesehen, musste dann aber verschoben werden. „Wir sind zuversichtlich, dass aufgrund unseres jetzigen Antrages  die benötigte Pausenhofüberdachung im kommenden Jahr endlich Gestalt annimmt.“, sagt Sonja  Fucken-Kurzawa.