Das DRK Willich zeichnete am vergangenen Donnerstag langjährige Blutspender aus. Foto: DRK Willich

Der DRK-Ortsverein Willich hat in der vergangenen Woche zur Blutspenderehrung in die Anrather Hausbrauerei Schmitz Mönk eingeladen. Das DRK dankte damit in diesem Jahr – unter Beachtung der 3-G-Regel – 22 Menschen, die jeweils 50-, 75-, 100- und 150-fach freiwillig und unentgeltlich ihr Blut gespendet haben. Insgesamt kamen so 1.600 Blutspenden zusammen.

„Fasst man Ihr Engagement in Zahlen zusammen, dann haben Sie rund 800 Liter Blut gespendet. Nur mit Ihrer Hilfe konnte unzähligen Menschen in Notfällen oder bei chronischen Erkrankungen geholfen werden“, würdigt Sebastian Kludt, stellv. Vorsitzender des DRK Willich, die Leistung der Anwesenden. Nicht nur die Anzahl der Spenden war beachtlich, sondern auch die Freizeit, die dafür aufgewendet wurde. „Rund 3.200 Stunden“, überschlug Kludt, „werden es ungefähr gewesen sei, die Sie auf dem Weg und bei unseren Terminen verbracht haben.“

Das DRK bedankte sich bei allen Gästen mit einer Präsenttasche mit Produkten aus der Region sowie einer Urkunde und der Ehrennadel des DRK-Blutspendedienstes West. Ein gemeinsames Abendessen rundete den Abend ab.