Duvenhof-Willich-Meerbusch-Golf-Luftaufnahme
Die Golfsportanlage Duvenhof liegt auf der Hardt, an der Stadtgrenze Willich / Meerbusch.

Die Mitglieder der Golfanlage Duvenhof können wieder auf den Plätzen spielen. „Nach der langen Zwangspause können wir den Spieler jetzt auf beiden Plätzen hervorragend aufgefrischte Bahnen und sehr gute Spielmöglichkeiten bieten“, freut sich Michael Kerkhoff, Geschäftsführer der Golfsport Willich GmbH, über ein positives Ergebnis der mehrwöchigen Sperrzeit auf dem Duvenhof:

Das Greenkeeper-Team hat die letzten Wochen genutzt um den 18-Loch-Meisterschaftsplatz und den öffentlichen 9-Lochplatz einem gründlichen „Frühjahrsputz“ zu unterziehen.

Ein wichtiger Ansatz war es, die oberen Schichten der Fairways gründlich vom organischen Filz zu befreien. Dafür war eine massive mechanische Bearbeitung der Bahnen notwendig. „Allerdings hat diese Tiefenvertikulierung durch die großen Mengen Filz, die aus den Bahnen herausgeholt wurden, gezeigt, dass die Maßnahmen auch erforderlich waren“, so Head-Greenkeeper Andrew Buck. Der Filz wirke wie ein Schwamm und speichere den Niederschlag. Das Wasser kann somit nicht schnell genug in den tieferen Erdbereich ablaufen.

Nach der Vertikultierung wurde die Fairways tiefenbelüftet – das heißt, dass über sog. Spoon-Walzen bis zu 17 cm tiefe Löcher gestochen wurden. In diese Löcher wurden rund 25 Lkw-Ladungen feinkörnigen Quarzsandes eingearbeitet, die jetzt einen besseren Wasserablauf sicherstellen.

„Diese Maßnahmen belasten die Graswurzeln massiv, sodass die lange Erholungsphase ohne Spielbetrieb den Pflanzen sehr gutgetan hat“, so Andrew Buck. Auch eine genau berechnete Düngung der Bahnen und die Rasen-Nachsaat wurden bereits durchgeführt. Im Mai werden die Bahnen dann noch einmal mit „Hohlspoons“ aerifiziert, um weiteres organisches Material zu entnehmen.

Für die jetzt beginnende neue Phase der vorsichtigen Lockerungen rund um die Corona-Pandemie ist der Duvenhof gut gerüstet. Es gibt Empfehlungen und Leitlinien des Deutschen Golfverbandes sowie des Landesgolfverbandes, die auf dem Duvenhof umgesetzt werden. Dazu gehört, dass der Zutritt auf den Anlagen über die Vergabe von Startzeiten nur für zwei-Personen-Flights geregelt wird. Somit wird eine Gruppenbildung im Startbereich vermieden. Der Zutritt für Gastspieler wird restriktiv gehandhabt, damit die Mitglieder auf beiden Plätzen ausreichend Spielgelegenheiten haben.

Das Clubhaus und die Gastronomie, die Umkleiden und Duschen bleiben geschlossen. An der Caddie-Halle hängen Verhaltensregeln aus, die dafür sorgen, dass die notwendigen Abstände eingehalten werden. Die Öffnung von Golf-Shops folgt den jeweils gültigen Regelungen für Einzelhandelsgeschäfte in NRW.

„Wir hoffen, damit die gesundheitliche Sicherheit unserer Mitglieder und unserer Mitarbeiter bestmöglich zu organisieren, Ansteckungen zu vermeiden und den gesundheitsfördernden Sport trotzdem zu ermöglichen“, so Kerkhoff.