Foto: red

Überzeugten Science­-Fiction­-Fans fällt es sofort auf: Irgendwie wirkt diese Konstruktion ein bisschen wie das „Star Gate“ aus der gleichnamigen amerikanischen Serie. Und tatsächlich ist in der Werkstatt der Fa. Caris GmbH Kunstschmiede und Stahlbau am Siemensring in Münchheide jetzt eine Konstruktion gefertigt worden, die letztlich für das Unternehmen MT Aerospace AG – ein international führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt – in Augsburg hergestellt wurde.

Der Hintergrund: Auftraggeber für die Firma Caris war das Unternehmen Forkardt Deutschland GmbH aus Reutlingen, ein auf Spanntechnik spezialisiertes Unternehmen, das wiederum für MT Aerospace tätig ist.

Im konkreten Fall geht es um eine Weiterentwicklung in der Fertigung von Treibstoff-Tanks. Das bei Caris gefertigte „Modul für eine Spannvorrichtung“ wird erst einmal bei einem Probe lauf verwendet – letztendliches Ziel ist es, künftig Tankelemente in einem kleineren Durchmesser zu fertigen.

Der Kontakt kam zustande, weil der Willicher Roman Reich, Key Accountant Manager bei Forkardt, seit Jahren mit Jens Caris bekannt ist.

Foto: red

„Wir hatten uns über das Projekt unterhalten und uns die Unterlagen angesehen. Dann habe ich mir bei einem Besuch bei MT Aerospace in Augsburg AG einen näheren Einblick verschafft. Anschließend haben wir uns beworben und erhielten den Zuschlag“, schildert Jens Caris.

In der Werkstatt am Siemensring wurde das Modul mit einem Durchmesser von etwas mehr als 2 Meter und einem Gewicht von rund 1,25 T aus Zu schnitten aus 15 – 40 mm starken Stahlblechen S235 geschweißt, eben so die aufschraubbaren Abdeckplatten aus Aluminium­Tränenblech. Nach dem Schweißen musste es in einem Glühbetrieb unter Schutzgas-Atmosphäre spannungsarm geglüht werden, um den Schweißverzug zu beheben. Anschließend wurde es noch in einem Bohr­ und Fräs-­Betrieb bearbeitet, um die exakte Parallelität und Winkligkeit der Flächen zueinander herzu stellen und um die Bohrungen und Gewinde für die zu montierenden Anschraubflansche und Hydraulikzylinder einzubringen.

CARIS KUNSTSCHMIEDE UND STAHLBAU GMBH

Die Wurzeln liegen in einer Kunstschmiede, heute ist das Willicher Unternehmen „Caris Kunstschmiede und Stahlbau GmbH“ ein Schlosserei-Fachbetrieb für sämtliche Arbeiten der Bauschlosserei und Kunstschmiede spezialisiert – von funktionell/nüchtern bis zu künstlerisch/kreativ.

Das Unternehmen feierte 2015 sein 50-­jähriges Bestehen – mit Firmengründer/Schlossermeister Peter Caris, Sohn/Schlossermeister Klaus Caris und Enkel/Metallbauermeister Jens Caris sind drei Meister­-Generationen im Betrieb tätig.

Weil sich Geschmäcker und Kundenwünsche ändern, ist heute der zweite Schwerpunkt der Stahlbau – mit graden Linien und klaren Strukturen für Treppengeländer, Balkon­. Konstruktionen… und verbunden mit Glas oder anderen Materialien. Diesen Bereich verantworten Klaus und Jens Caris – Kunden sind Privatleute, aber auch Architekten und Bauträger oder Unternehmer, die in ihren Hallen große Konstruktionen für die verschiedensten Zwecke brauchen – vom Regal bis zum Maschinen­Stand oder wie jetzt für Unternehmen der Raumfahrt.