Einbrecher machen zu viel Lärm und flüchten

Einbruch_WP

Einbrecher machten so viel Lärm, dass eine Hausbewohnerin aufmerksam wurde. Weil Unbekannte am Dienstagnachmittag bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus am Eschenweg beim Aufhebeln einer Terrassentür zu viel Lärm machten und die Scheibe zerplatzte, wurde eine Hausbewohnerin aufmerksam und sah gegen 17.50 Uhr nach dem Rechten. Vermutlich vertrieb sie dabei die mutmaßlichen Einbrecher. Sie fand lediglich noch die beschädigte Terrassentür vor. Auf Befragen durch die Polizei gab eine Nachbarin an, sie habe am Vorabend gegen 18.30 Uhr zwei Männer im Bereich Nelkenweg/Eschenweg beobachtet, die sich auffällig für die Häuser interessierten.

Der eine Mann war etwa 185 cm groß und schlank. Er trug eine rote Jacke und eine dunkle Hose. Der zweite Mann war kleiner, etwa 165 cm groß und ebenfalls schlank. Er hatte eine dunkle Jacke und eine dunkle Hose an. Als die Männer sich von der Zeugin beobachtet fühlten, verschwanden sie in Richtung Fichtenstraße. Es steht allerdings nicht fest, ob diese Männer etwas mit dem Einbruch zu tun haben. Die Kriminalpolizei bittet mögliche weitere Zeugen, die Angaben zu eventuellen Tatverdächtigen machen können, sich unter der Rufnummer 02162/377-0 beim Kriminalkommissariat 2 zu melden.


Diese Meldung basiert auf einer Presseinformation der Kreispolizeibehörde Viersen