Willicher Kundinnen und Kunden bekommen täglich eine andere Farbe ans Handgelenk. Foto: Stadt Willich

Kundinnen und Kunden brauchen nur einmal den Nachweis vorlegen um fertig für den Einkaufsbummel in den Willicher Geschäften zu sein: Das Willicher Stadtmanagement hat sich gemeinsam mit den stationären Händlern in den vier Ortsteilen etwas einfallen lassen, den Einkauf in den Geschäften trotz der Vorschriften in Sachen Pandemie ein wenig unkomplizierter zu machen.

In weiten Bereichen gilt laut der aktuellen Corona-Schutzverordnung die 2G-Regelung zur Eindämmung des Infektionsgeschehens: Nur noch gegen das Coronavirus geimpfte oder bereits genesene Personen können im stationären Handel einkaufen. Dafür müssen die Kundinnen und Kunden einen entsprechenden Nachweis erbringen, der von den Gewerbetreibenden kontrolliert werden muss. Ausnahme sind die Geschäfte zur Deckung des alltäglichen Bedarfs.

Um das alles etwas zu vereinfachen und die Kontrolle zu erleichtern, hat das Willicher Stadtmanagement reagiert, sich mit Werberingen, Werbegemeinschaft sowie Händlerschaft und Ordnungsamt abgesprochen und eine praktikable Lösung abgestimmt: Die Kundinnen und Kunden können sich einmalig ein sogenanntes 2G-Bändchen des Stadtmanagements holen – und dann einkaufen gehen. Und Essen – die Gastronomie gehört zum System.

Konkret gibt es Papierbänder mit Klebestreifen im eigenen Design. Kunden werden im ersten teilnehmendem Ladenlokal, das sie an diesem Tag besuchen, kontrolliert, bekommen das Bändchens ans Handgelenk – und können sich damit dann in weiteren Geschäften „ausweisen“, müssen also nicht erneut die entsprechenden Belege vorzeigen. Auch Willichs Bürgermeister Christian Pakusch ist froh, dass kurzfristig eine erleichternde Lösung gefunden wurde:  „Schön, dass man hier gemeinsam einen Weg geht, das Ganze im Sinne aller zu vereinfachen.“

Um tageweise unterscheiden zu können, läuft das System mit unterschiedlichen Farben – und natürlich ist ein Nachweis ist auch weiterhin mit Impfzertifikat und Ausweis möglich. Der ins System eingebundene städtische Ordnungsdienst (SOD) wird stichprobenartig kontrollieren.