Am gestrigen Sonntag (15.03.) gab es für den Löschzug Schiefbahn einiges zu tun. Am Nachmittag, gegen 15.06 Uhr, wurden die Einsatzkräfte zum ersten Mal alarmiert.

Auf der Straße „Am Klosterpark“ wurde ein größerer Baum gemeldet, welcher augenscheinlich nicht mehr standsicher ist und umzustürzen droht. Nach entsprechender Erkundung wurde der betroffene Bereich großräumig abgesperrt und die Stadt Willich über den Umstand in Kenntnis gesetzt, um weitere Maßnahmen einzuleiten.

Wenige Minuten nach Einsatzende, gegen 15.40 Uhr, erfolgte der zweite Einsatz. Dieses Mal brannte auf der Autobahn A52 in Fahrtrichtung Düsseldorf ein Pkw im Motorraum. Durch einen Trupp unter Atemschutz wurde das Feuer schnell gelöscht und die Einsatzstelle im Anschluss an die Autobahnpolizei übergeben.

Am späten Abend, gegen 22.05 Uhr, wurde der Löschzug Schiefbahn ein drittes Mal alarmiert.

Auf der Straße „Am Straterhof“ hatte eine an der Pfote verletzte Katze die günstige Gelegenheit genutzt und war aus einen geöffneten Dachfenster geflüchtet. Die Flucht endete dann zwangsläufig in der Dachrinne, aus welcher die Katze durch die ausgerückten Einsatzkräfte gerettet und dem Besitzer übergeben wurde.