Home Aktuelles Eva Lorenz-Umweltstation startet mit ‚Kräuter-Küche‘ in die neue Saison

Eva Lorenz-Umweltstation startet mit ‚Kräuter-Küche‘ in die neue Saison

von Willich erleben
Eva-Lorenz-Umweltstation-Neersen

Mit einer ungewöhnlichen Aktion startet die Eva Lorenz-Umweltstation im Schlosspark in die Saison: Am Gründonnerstag, 14. April, geht es ab 17.00 und bis etwa 18.30 Uhr um die „Neunstärke-Suppe“… so die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung auf ihrer Internetseite.

Der Frühling – eine gute Zeit loszuziehen, um frische, wilde Kräuter zu sammeln. Am Gründonnerstag gibt es hierzu noch einen zusätzlichen Anlass, denn an diesem Tag kommt in vielen Regionen traditionell eine Suppe aus neun Kräutern auf den Tisch. Dieser Brauch geht bis auf die Kelten und Germanen zurück. Sie maßen der Zahl neun, zusammengesetzt aus den magischen Zahlen drei mal drei, besondere Bedeutung zu. Die Auswahl der Kräuter, die in der Suppe landen, variiert regional und, je nachdem wie die Osterfeiertage liegen, auch jahreszeitabhängig. Häufig verarbeitet werden Löwenzahn, Brennnesseln, Giersch, Taubnesseln, Sauerampfer, Schafgarbe, Wegerich, Kerbel und Bärlauch.

Rezept gibt’s dazu…

Dipl.-Biologin und Betreuerin der Eva-Lorenz-Umweltstation Pia Kambergs stellt die Kräuter im Umfeld des Schlossparkes Neersen mit ihren Bestimmungs- und Verwechslungsmerkmalen sowie ihren kulinarischen Verwendungsmöglichkeiten vor.

Da die Corona-Lage noch zu unwägbar ist, wird anschließend nicht gemeinsam gekocht. Die Teilnehmenden können aber selbst – unter Aufsicht – Wildkräuter sammeln und am Abend ihr eigenes Neunstärke-Kräutersüppchen kochen. Das einfache Rezept wird vorab zur Verfügung gestellt. Empfohlen wird wetterfeste Kleidung, Körbchen oder Leinenbeutel, Schere und Gartenhandschuhe – eine vorherige Anmeldung ist erforderlich:

Weitere interessante Artikel

Copyright 2013 – 2022 | Alle Rechte vorbehalten | Powered by socialmedia erleben
X
X