Familien – Bande: das Motto der Schlossfestspiele Neersen 2019

20181005_Schlossfestspiele_IMG_2486
Sie freuen sich auf die Schlossfestspiele Neersen 2019: Geschäftsführerin Svenja Küppers-Heinrich, Intendant Jan Bodinus, Geschäftsführerin Doris Thiel und Sabine Mroch, Vorsitzende des Vereins Schlossfestspiele Neersen.

Es können die Bande sein, die die Familie zusammenhalten, aber die Familie kann auch als Bande, die manchmal nervt, agieren – Jan Bodinus, der Intendant der Schlossfestspiele Neersen hat am Freitagvormittag das Motto und Programm 2019 vorgestellt: Familien – Bande.

Die Spielzeit beginnt am 16. Juni 2019, sie endet am 18. August.

Auslöser für das Motto sei die Auswahl des zweiten Abendstückes gewesen, so Bodinus: „Monsieur Claude und seine Töchter“ – eine absolute Familiengeschichte um einen Vater von vier Töchtern und deren Wahl des jeweiligen Ehemannes. Der Film von Philippe de Chauveron und Guy Laurent ist ja bestens bekannt.

Die weiteren Hauptstücke sind für Kinder: „Arielle, die kleine Meerjungfrau“ und für Erwachsene der „Mustergatte“ – eine Heinz Erhardt Komödie. Das besondere an letzterer: Bodinus, der selber Regie führt, arbeitet mit Original-Texten von Heinz Erhardt: „Dafür haben wir die Genehmigung der Erben“, so Bodinus. Eine der Darstellerinnen im Ensemble ist Michaela Schaffrath, die sich in den Jahren als Schauspielerin sehr etabliert hat.

Beim Kinderstück „Arielle“ möchte er eine Version mit einem erfreulicheren Ende als in der Original-Geschichte von Hans-Christian Andersen und baut auf den Erfahrungen der Kinder auf: „Die klassische Arielle trifft die Disney-Arielle, denn das ist es, was die Kinder kenne“, so Bodinus – und dazu wird die Aufführung durch Musik begleitet.

Eine der Neuheiten: Zum ersten Mal gibt es auf der großen Bühne mit „Shakespeare in Opera“ ein viertes Thema – ein Projekt mit jungen Sängern/-innen aus der Nachwuchsklasse der Deutschen Oper am Rhein. Neu auch: Zum ersten Mal gibt es einen Poetry Slam – mit Slampoet Markim Pause als Moderator. „Das ist eine unglaublich moderne Ergänzung unseres Programms“, so Bodinus.

Das Ensemble setzt sich je zur Hälfte aus in Willich bekannten Gesichtern und neuen Verpflichtungen zusammen, „wir haben sehr viele junge Leute im Team“, freut sich der Intendant. Nicht mehr dabei ist nach zehn Jahren Silke von Pattay als Ausstatterin.

Der Kartenvorverkauf für die Festspiele startet am 1. Dezember 2018. Ein ausführliches Interview mit Intendant Jan Bodinus gibt es in der nächsten Ausgabe von „Willich erleben – das Magazin“. Es liegt ab 11. Oktober an allen bekannten Auslagesstellen aus.