„Familien-Bande“ – die Festspielzeit in Neersen hat offiziell begonnen

Schlossfestspiele-Neersen-Mustergatte-Bodinus-Keim-Schaffrath
Freuen sich auf die kommende Spielzeit! Die beiden Hauptdarsteller im Stück "Der Mustergatte" Stefan Keim und Michaela Schaffrath präsentieren gemeinsam mit Intendant Jan Bodinus (re.) das Plakat. Foto: Willich erleben

Die Welt gerät aus den Fugen und was dann passiert, ist sehr, sehr interessant
 

Es ist ein wichtiges Thema in Zeiten von Populismus und Rassismus

Es wird Game of Thrones-mäßig

Ich habe jeden Abend das Vergnügen, mir mit Herrn Keim die Kante zu geben.

Auch Jungs können sich das angucken

Schön brav zu mir sein, sonst gibt es ein Solo.

Es werden spannende Themen abgehandelt

Mit der Präsentation des Ensembles und aller im Hintergrund Mitwirkenden hat am Freitagvormittag die diesjährige Spielzeit der Schlossfestspiele Neersen offiziell begonnen – Intendant Jan Bodinus, seine Regisseure und das ganze Team zeigten sich bestens gestimmt und präsentierten die Inhalte locker.  

Sicher ist: Die „Familien-Bande“ – die Stücke „Arielle, die kleine Meerjungfrau“, der „Mustergatte“ und „Monsieur Claude und seine Töchter“ werden dafür sorgen, dass viele Zuschauer vor der malerischen Kulisse eine gute Zeit und qualitativ anspruchsvolles Freilicht-Theater erleben werden. Es sei immer schön, nach Neersen zu kommen, so Intendant Jan Bodinus, der sich hier zunehmend heimischer fühlt:

„Letztes Jahr hatte ich das erste Mal das Gefühl: Ich bin zu Hause – und jetzt bin ich zurückgekommen“. Die Zuschauer werden ein in Teilen neues Ensemble sowie neue Mitwirkende bei Ausstattung und in anderen Funktionen erleben, zudem ist die Tribüne neu und die Bühne wurde vergrößert.  Auch die Themen der Gastspiele und Extra-Veranstaltungen sind wieder abwechslungsreich – von Shakespeare at the Opera über Ritter Rost bis zu Romy Schneider und Mark Twain. Und wer wissen möchte, wie es mit Monsieur Claude weiter geht – der kann ins Kino gehen: Teil 2 ist Anfang April in Deutschland angelaufen. 

Wirtschaftlich gute Nachrichten hatte die neue Geschäftsführerin Simone Küppers-Heinrich in der Tasche: Der Kartenvorverkauf ergibt schon jetzt eine Auslastung von im Schnitt 63 % – „im Großen und Ganzen läuft es fantastisch“, meinte sie. Speziell, wer Karten für die Wochenend-Vorführungen haben möchte, sollte sich bald darum kümmern.  

Die Schlossfestspiele Neersen beginnen am 16. Juni und enden am 18. August – und bezüglich des Dress-Codes ein Tipp des Intendanten selbst im Pressetermin: „Ich setze auf die dezente modische Linie“ – zumindest bezüglich seines Schuhwerks – in diesem Jahr weiße Sneaker.  

Infos auf www.festspiele-neersen.de