Festspiele erleben: Von Mustergatten und der kleinen Meerjungfrau

Schlossfestspiele-Neersen-Daniel-Kamper
Foto: dk

„FAMILIEN – BANDE“, so lautet das Motto der Schlossfestspiele Neersen 2019. Die drei Hauptstücke auf der Freilichtbühne im Schlosshof sind: Der Mustergatte – eine Heinz Erhardt Komödie nach Avery Hopwood. Monsieur Claude und seine Töchter – nach dem Film von Philippe de Chauveron und Guy Laurent in der Theaterfassung von Stefan Zimmermann. Arielle, die kleine Meerjungfrau – nach Hans Christian Andersen für Kinder ab 4 Jahren.

In diesem Jahr erstmals auf der Freilichtbühne: „Shakespeare in Opera“ – das Beste aus der klassischen Musik zum großen Autor William Shakespeare in Zusammenarbeit mit der Deutschen Oper am Rhein.

Das Rahmenprogramm bietet wieder viele Möglichkeiten für die kleinen und großen Festspiel-Besucher. „Wir haben im Rahmenprogramm der Festspiele viel Neues und auch Altbewährtes, was wir unseren Zuschauerinnen und Zuschauern bieten können“, erklärt Intendant Jan Bodinus: „Wir werden zum ersten Mal in Neersen einen Poetry Slam erleben, hier messen sich junge Dichterinnen und Dichter in einem spielerischen Wettbewerb“, so Bodinus und erklärt: „Ich habe mehrere Slams in Berlin an der Volksbühne erlebt und war begeistert über diese Form der Auseinandersetzung mit dem gesprochenen Wort.“

Dazu gibt es einen Tucholsky Abend mit Hans-Jürgen Schatz, eine szenische Lesung über und mit Mark Twain, einen Abend über den Widerstand der Geschwister Scholl in der Weissen Rose und Vieles mehr. „Herausheben möchte ich noch unseren Mitsingabend Café Vokal“, so der Intendant: „an dem wir unser Publikum für das Singen begeistern möchten.“ Die Sängerin Kerstin Brix wird mit einem Pianisten live und interaktiv mit dem Publikum agieren.

Weitere Informationen unter: www.festspiele-neersen.de