Foto: privat

In Neersen kam es heute Morgen zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. In einem Klassenraum der Grundschule in Neersen wurde ein Feuer gemeldet. Die Löschzüge Neersen und Schiefbahn wurden um 10.56 Uhr alarmiert. Zusätzlich rückten der Einsatzleitwagen aus Anrath und der Rettungsdienst Willich an. Auslöser des Einsatzes war ein schmorendes Vorschaltgerät einer Deckenleuchte in einem Klassenraum. Aufgrund des heutigen Schulbeginns waren Kinder mit ihrer Lehrerin im Klassenzimmer. Die Kinder wurden durch das Lehrpersonal schnell evakuiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr waren keine Personen mehr im Gebäude. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz kontrollierte den Klassenraum mit einer Wärmebildkamera.

Dabei konnte kein Feuer festgestellt werden. Allerdings konnte ein beißender Geruch wahrgenommen werden. Grund dafür war das durchgeschmorte Vorschaltgerät. Kohlenmonoxid-Messungen verliefen ohne Feststellung. Das Gebäude wurde von der Feuerwehr gelüftet. Der Notarzt und Rettungsdienst untersuchten vorsorglich 45 betroffene Kinder und Mitarbeiter der Grundschule. Glücklicherweise musste keine Person ins Krankenhaus eingeliefert werden.