Am Donnerstagnachmittag (07.11.) gegen 16.30 Uhr wurde der Löschzug Anrath zu einer Ölspur im Bereich Bachstraße, Wiesengrund gerufen. Der Löschzug sperrte den betreffenden Straßenabschnitt und forderte ein Fachunternehmen zur Reinigung der Straße an. Während einige Kameraden mit einem Fahrzeug vor Ort blieben, um das Eintreffen der Fahrfirma abzuwarten rückten die restlichen Kräfte wieder ein.

Genau in diesem Moment bemerkte ein aufmerksamer Bürger das piepen eines Rauchmelder und stellte beim Blick durch das Fenster Feuerschein fest. Er verständige umgehend die Feuerwehr über den Notruf der die Feuerwehrmänner noch auf der Rückfahrt zum Gerätehaus erreichte. Da es sich um einen Küchenbrand handelte fuhren sämtliche Fahrzeuge umgegend die Einsatzstelle an der Neersener Straße an. Zusätzlich wurde noch die Drehleiter der Löschzuges Willich alarmiert.

Auf dem eingeschalteten Herd hatten sich dort befindliche Gegenstände entzündet. Ein Angriffstrupp unter Atemschutz konnte den Brand rasch löschen. Aus dem Obergeschoss wurde ein Hund gerettet. Aufgrund der starken Verrauchung wurde das Haus mittels Hochdrucklüfter anschließend belüftet. Nur aufgrund der frühzeitigen Entdeckung des Brandes konnte Schlimmeres verhindert werden.