Feuerwehr Willich neues Fahrzeug5
Foto: Willich erleben

Am 24. März 2017 fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Willich in der Hausbrauerei Schmitz-Mönk in Anrath statt. Stadtbrandmeister und Wehrleiter Thomas Metzer konnte neben Mitgliedern der fünf Löschzüge und der Jugendfeuerwehr auch zahlreiche Gäste begrüßen. Allen voran Bürgermeister Josef Heyes. Von der Stadtverwaltung Willich die Beigeordnete Brigitte Schwerdtfeger, der Sachbereichsleiter Martin Zinnel und der Sachbearbeiter Feuerschutz Sascha Döhmen. Weitere Gäste waren Vertreter von DRK, Maltesern, Polizei, Stadtwerke Willich-Meerbusch und Vertreter der im Willicher Rat vertretenen Parteien.

Geschäftsführer Johannes Zensen zog in seinem Geschäftsbericht eine eindrucksvolle Bilanz für das Jahr 2016. Die Jugendfeuerwehr zählt derzeit 54 Mitglieder, darunter vier Mädchen. Der Ehrenabteilung gehören 69 Kameraden an. Die 257 aktiven Kameraden wurden 2016 zu insgesamt 514 Einsätzen gerufen. Hierbei vielen 8.699 Einsatzstunden an. Ein Plus von 73 Einsätzen und rund 2.598 Stunden.  Je Einsatzstunde vielen in etwa zwei Ausbildungsstunden an. 18.800 Stunden um ganz genau zu sein.

Insgesamt wurden 48.260 Stunden zum Schutz der Willicher Bevölkerung geleistet.

Eine Überraschung gab es für den ehemaligen Leiter der Polizeiwache Willich, den 1. Polizeihauptkommisar Theo Pasch. Er erhielt die silberne Ehrennadel der Feuerwehr Willich. In seiner Laudatio lobte Wehrleiter Thomas Metzer die stets gute und kollegiale Zusammenarbeit zwischen Polizei und Feuerwehr. Theo Pasch hat diese stets unterstützt und gefördert. Hierfür sei ihm großer Dank und Anerkennung zu zollen. Theo Pasch leitete die Willicher Polizeiwache rund 14 Jahre und wechselte 2016 zur Polizei-Leitstelle nach Viersen.

Die sechsjährige Amtszeit des stellvertretenen Wehrleiters Thomas Jeziorek endet turnusgemäß im Mai 2017. Bevor er, wie von Kreisbrandmeister Thomas Riedel vorgeschlagen, zu seiner dritten Amtszeit berufen werden kann, schreibt das Gesetz eine Anhörung vor. Diese wurde von Bürgermeister Josef Heyes durchgeführt. Aus Reihen der Kameraden gab es keinerlei Einwände, so dass Thomas Jeziorek demnächst erneut zum stellvertretenen Wehrleiter bestellt werden wird.