Frostschäden auf der Seidenstraße in Anrath. Foto: Stadt Willich

Der strenge Frost mit Schnee und Eis ist durch, hat aber auch auf den Straßen, Rad- und Gehwegen in unserer Stadt unliebsame Folgen und Spuren hinterlassen: Die städtischen Mitarbeiter, allen voran der Straßenkontrolleur aus dem Geschäftsbereich Landschaft und Straßen, haben schon diverse Frostschäden ausgemacht.

Vor allem durch den Frost hochgedrückte oder wippende Bürgersteigplatten können zu üblen Stolperfallen werden – allerdings ist es erfahrungsgemäß so, dass sich ein Großteil der jetzt hochstehenden Platten wieder setzt, wenn der Frost sich wirklich komplett aus dem Boden zurückgezogen hat, was freilich bisweilen länger dauern kann, als es den Anschein hat. Darum werden manche Stellen zunächst nur zwecks Warnung abgesperrt. Manches regelt sich dann halt „von selber“.

Die dauerhaften Schäden werden dann natürlich nach und nach repariert – Landschaft und Straßen wird dann in Zusammenarbeit mit dem Team der Gemeinschaftsbetriebe Willich (GBW) die Schäden gründlich beheben.

Auch Tipps aus der Bevölkerung können für die Stadtverwaltung hilfreich sein. Wer einen entsprechenden Schaden melden möchte, ist beim Mängelmelder der Stadt an der richtigen Adresse: https://www.stadt-willich.de/de/rathaus/maengelmelder/