FÜR WILLICH besucht Robert-Schuman-Schule

Für-Willich-RSE-Schule
Foto: FÜR Willich

Bereits 10 Tage nach der letzten Sitzung des Schulausschusses haben die Mitglieder der Wählergemeinschaft FÜR WILLICH, Theresa Stoll, Detlef Nicola und Martin Dorgarthen auf Einladung der Schulleitung am 30.11.2018 die Robert-Schuman-Europaschule besucht, um sich persönlich über den momentanen Zustand der Außenanlagen zu informieren.

Schon im Schulausschuss am 20.11.2018 hatte sich Martin Dorgarthen für die Umsetzung des dort vorgestellten Konzeptes der Neugestaltung des Außengeländes ausgesprochen. Im Gespräch und auch beim anschließenden Rundgang wurde den Vertretern von FÜR WILLICH schnell deutlich, dass hier dringender Handlungsbedarf besteht. Vor diesem Hintergrund ist die mehrheitliche Ablehnung der Maßnahme im Ausschuss für die Wählergemeinschaft nicht nachvollziehbar.

Herr Schell, Mitglied der Schulleitung, erläuterte dann auch gerne noch einmal das Konzept, welches im Kern den Bau einer Multifunktionshalle beinhaltet. Gerade an Regentagen – und davon gab es in den Schuljahren 2016 und 2017 insgesamt jeweils über 160 – wie eine vorgelegte Statistik belegt, fehlt der Robert-Schuman-Europaschule ein geeignetes Gelände, damit die Schülerinnen und Schüler nicht in den Klassen verbleiben müssen. „Bewegung ist – nicht nur für die integrativ beschulten Kinder – ein elementarer Bestandteil in jedem pädagogischen Konzept.“ so Schell weiter.

Die Wählergemeinschaft FÜR WILLICH sicherte zum Abschluss des Besuches ihre volle Unterstützung bei der Realisierung und Umsetzung der Maßnahme zu. Hierfür bedankten sich Schulleitung und Elternvertretung. Die Schule hat im Übrigen alle im Rat der Stadt Willich vertretenen Parteien eingeladen, um Überzeugungsarbeit zu leisten. Die war aber bei FÜR WILLICH angesichts der vorherrschenden Verhältnisse erst gar nicht nötig!