Foto: Stadt Willich

Die Schülervertretung des St.-Bernhard-Gymnasiums hat Bürgermeister Josef Heyes eine Petition überreicht. Die Schüler setzen sich für den Anschluss ihrer Schule an das Glasfasernetz ein. 913 Schülerinnen und Schüler des St.- Bernhard-Gymnasiums haben die Petition für schnelleres Internet an ihrer Schule unterschrieben.

Die Schule ist derzeit über kupfergestützte Kabel ans Internet angeschlossen. Die Schülervertreter berichten, dass die Verbindungsgeschwindigkeiten nicht ausreichen würden, damit alle Schüler digital arbeiten können. Wenn alle Nutzer zugreifen komme es zu einer Überlastung des Netzes.

Gerade da der Unterricht in den Schulen zunehmend digitalisiert stattfindet ist eine gute Internetanbindung besonders wichtig und Glasfaser derzeit die zukunftsweisende Anschlussart. Josef Heyes lobte das Engagement der Schüler und versicherte den Schülervertretern seine Unterstützung bei ihrem Anliegen.

Der Willicher Bürgermeister hat sich mit der Deutschen Glasfaser in Verbindung gesetzt um den Anschluss der Schule ans Glasfasernetz voranzubringen. Die Deutsche Glasfaser hat ihm bestätigt, dass das St.-Bernhard-Gymnasium und auch die Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule im Rahmen des Glasfaserausbauprogrammes des Kreises Viersen ans Glasfasernetz angeschlossen werden. Einen Termin für den Anschluss der Schulen hat die Deutsche Glasfaser jedoch leider nicht genannt.