Mit einem traditionellen Festakt werden Vertreter der Stadt Willich gemeinsam mit dem Unternehmen Deutsche Glasfaser den Beginn der Bauarbeiten für den Glasfaserausbau im Gebiet „Auf der Hardt“ starten.

Mit dem offiziellen Spatenstich durch Bürgermeister Josef Heyes und Deutsche Glasfaser Geschäftsführer Dr. Stephan Zimmermann beginnt das Projekt für die digitale Anbindung von zunächst rund 200 Haushalten. Nach Fertigstellung dieser Bauarbeiten soll der Ausbau in den Gewerbegebieten der Stadt folgen. Von 10 auf 1000: Mit dem zugesagten Netzausbau stehen privaten Nutzern im Ausbaugebiet statt der aktuell verfügbaren Bandbreite von nur 10 Mbit künftig 1000 Mbit/s bereit, also 1 Gigabit. Geschäftskunden können bis zu 10 Gigabit/s buchen. Deutsche Glasfaser wird den Netzausbau rein privatwirtschaftlich ohne öffentliche Fördermittel ermöglichen. Die Bauarbeiten in dem Gebiet Auf der Hardt werden bis Ende Oktober abgeschlossen, die Bauarbeiten in den Gewerbegebieten bis Ende Dezember.