Warum gibt es kaum Aufklärung bezüglich unserer größten Krise des 21. Jahrhunderts, in Willicher Schulen? Wieso ist der Klimawandel immer noch nicht so präsent, wie es sein Effekt auf uns und die Umwelt schon lange ist? Man könnte noch weiter ins endlose Meer der Fragen abdriften. Wichtiger ist es da zu wissen was man überhaupt noch aktiv tun kann?

Die Grüne Jugend/Kids Willich stellt hierzu den Antrag, eine Baumpflanzaktion für die kommenden Neuzugänge der 5. Klassen einzuführen.

Viele Bürgerinnen und Bürger kennen bereits die Aktion Anderer aufzuräumen. Doch warum bringen wir unseren Nachfolgern nicht bei, das Klima positiv und nachhaltig zu beeinflussen, statt ihnen die Funktion eines Mülleimers nahezulegen?

Katharina Küsters, stellvertretende Stadtjugendsprecherin der Grünen Jugend/ Kids Willich, findet, dass es zwar essentiell wichtig ist Schülerinnen und Schülern zu zeigen, welche Verantwortung sie für ihren Müll tragen, allerdings gibt es ihrer Meinung nach noch motivierendere Projekte, um das Klima zu Günter unserer Umwelt zu beeinflussen. Hierzu soll eine jährliche Baumpflanzaktion, als Erweiterung zum Müllsammeltag, stattfinden. So werden unsere Grünflächen sauberer und grüner.

Ruben Wippermann, Stadtjugendsprecher der Grünen Jugend/Kids Willich, fordert demnach einen abwechslungsreicheren und informativeren Unterricht für die nachfolgenden Generationen, um sie bestmöglich über die Entstehung und Folgen des Klimawandels zu informieren. Eine Baumpflanzaktion soll die Kinder aktiv zur Teilnahme inspirieren und fördern.

Die Grüne Jugend/Kids Willich findet es ist an der Zeit, dass sich Willich zu einem besseren Beispiel für Nachhaltigkeit und Biodiversität entwickelt. Und das findet bereits im Kindesalter statt.