Foto: red. / Archiv

Feste und Veranstaltungen, darunter Feierabendmärkte, Dorffeste, Nikolaus- und Weihnachtsaktionen laden die Bürgerinnen und Bürger dazu ein die Ortskerne der Willicher Stadtteile zu besuchen und sie mit Leben zu füllen. Für Organisation und Durchführung benötigt die Stadt ausreichend Personal. Bisher haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Citymarketings viele Überstunden in ihre Arbeit gesteckt.

Daher hat die Ratsfraktion der GRÜNEN in Willich einen Antrag zum Haushalt 2022 gestellt. Die GRÜNEN wünschen zusätzliches Personal für das Stadtmanagement. Ratsmitglied Merlin Praetor meint, der Antrag harmoniere mit Anträgen anderer Fraktionen, die weitere Ideen für Veranstaltungen in den Ortzentren zum Inhalt haben.

„Wir müssen in der Nach-Coronazeit aufholen und ich glaube, dass Ortskernbelebung im Brennpunkt der Arbeit des Stadtmarketings steht. Die strukturellen Schwierigkeiten der Citybereiche von Mittelstädten wie Einzelhandel, Gastronomie und anderes Dienstleistungsgewerbe müssen verbessert oder überwunden werden. Nur ein entsprechend personell ausgestattetes Stadtmanagement kann die vielfältigen Ideen gut umsetzen“, so Praetor weiter.