Foto: Eib Eibelshäuser

Der Parteivorstand von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Willich hat Claudia Poetsch einstimmig als Kandidatin für das Amt des Bürgermeisters der Stadt Willich nominiert.

Die aktuelle Lage zeigt, so die GRÜNEN, einmal mehr, wie wichtig eine personell stark aufgestellte Verwaltungsspitze ist, weshalb die GRÜNEN hier Verantwortung übernehmen wollen.

Die 56-Jährige lebt seit 20 Jahren mit ihrem Mann und zwei Kindern in Anrath. Geboren ist sie in Hessen, zog aber bereits mit fünf Jahren mit ihren Eltern an den Niederrhein. Nach einer Ausbildung zur Industriekauffrau und einem dualen Studium an der Fachhochschule des Bundes zur Diplom-Verwaltungswirtin arbeitete sie bei der Bundesanstalt für Arbeit. 1991 wechselte sie zur Stadtverwaltung Kaarst, wo sie schnell zur stellvertretenden Amtsleiterin aufstieg und Verwaltungs- und Führungserfahrung sammeln konnte. Seit 2018 arbeitet Poetsch im Ministerium des Innern von Nordrhein-Westfalen und ist dort für die Digitalisierung und Geschäftsprozessoptimierung zur Einführung der digitalen Verwaltungsarbeit verantwortlich. Letztes Jahr hat Poetsch berufsbegleitend eine Zertifikatsausbildung zum Business-Coach erfolgreich abgeschlossen. Mit Themen wie Führung, Teamentwicklung, Motivation, Konfliktmanagement und Organisationsentwicklung ist diese Ausbildung eine optimale Voraussetzung für das Amt der Bürgermeisterin.

Claudia Poetsch ist seit vier Jahren bei den Willicher GRÜNEN aktiv und gestaltet seitdem als Sachkundige Bürgerin und Vorstandsmitglied im Orts- und Kreisverband die kommunalpolitische Arbeit in Willich maßgeblich mit.

„Mein klima-sozialer Wertekompass, meine fundierten Verwaltungskenntnisse, Zusatzqualifikationen und meine Lebenserfahrung sowie ein weiblicher Blick auf die Dinge sind Eigenschaften, die gerade jetzt, in Zeiten des Umbruchs und der Veränderung wichtig sind“, so die Bürgermeisterkandidatin Claudia Poetsch. Weiter sagt sie selbstbewusst: „Ich freue mich auf den Wahlkampf und ab September auf meine neuen Aufgaben in der Willicher Stadtverwaltung – denn natürlich ist mein Anspruch Bürgermeisterin von Willich zu werden.“

Der Parteivorstand der GRÜNEN freut sich sehr über die Bereitschaft von Claudia Poetsch. Merlin Praetor, Vorsitzender der GRÜNEN, sagt dazu: „Mit Claudia Poetsch haben wir eine Kandidatin gefunden, die Führungsstärke und eine sympathische Art vereint. Nähe zu Bürgerinnen und Bürgern ist bei ihr keine Floskel. Natürlich haben wir uns ihre Präsentation anders vorgestellt, aber besondere Zeiten wie diese zeigen die Flexibilität von Claudia Poetsch.“

Sein Stellvertreter Dr. Raimund Berg ergänzt: „Es ist Zeit für eine Frau an der Willicher Verwaltungsspitze. Mit Claudia Poetsch haben wir die optimale Antwort auf die brennenden Fragen der Zeit gefunden.”

Mehr Informationen zu ihrer Person sowie Kontaktmöglichkeiten und ein Kurzwahlprogramm finden sich auf www.claudia-poetsch.de