Tennis Tennisplatz

Gebrauchte Tennisbälle der Willicher Tennisvereine weiter verwenden – GRÜNE spenden Sammelboxen. Allein in Deutschland werden jedes Jahr über 12 Millionen Tennisbälle gespielt. Aneinander gelegt, ergibt das ein Stecke von ca. 70 km, ein Gesamtgewicht von nahezu 690 Tonnen, ein riesengroßer Müllberg. Im schlimmsten Fall landen einige der gelben Filzkugeln in der umliegenden Natur von Tennisplätzen.

Um diesen Müll hier in Willich zu vermeiden hat Dirk Druve, Ratsherr und Obmann im Ausschuss für Sport und Freizeit für BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN, selber begeisterter Tennisspieler, alle Willicher Tennisvereine besucht und jeweils eine Sammelbox geschenkt, die die GRÜNEN in Willich gekauft haben. Im Kaufpreis ist das Rückporto enthalten. Eine Sammelbox kann 300 gebrauchte Bälle aufnehmen. Sind die Boxen voll werden sie an ein Recyclingunternehmen verschickt, das sich auf die Wiederverwertung von Tennisbällen spezialisiert hat. Das vulkanisierte Gummi wird vom gelben Filz befreit, das Gummi wird zum Beispiel in Tennis-Hartplätzen oder im Straßenbau verwendet.

„Es ist mein Anliegen, dass möglichst viele gebraucht Tennisbälle in Willich gesammelt werden und einer nachhaltigen, teilweisen Weiterverwendung zugeführt werden“, so Dirk Druve.

„Eine sinnvolle Sache“, so der Jugendwart Dirk Kohlenberg der Tennisabteilung Neersener Turnerbund e.V. „wir unterstützen diese Idee“! Bei allen Tennisvereinen in Willich war das Echo auf diese Aktion ähnlich positiv. „Ich hoffe, dass die Tennisvereine und Tennisspieler es zu einer ständigen Einrichtung machen, gebrauchte Tennisbälle zu sammeln und einer Weiterverwertung zuzuführen“, so Dirk Druve.