Foto: Feuerwehr Willich

Zu einem Wohnungsbrand an der Hafelstrasse wurde der Löschzug Willich, der Löschzug Schiefbahn, der Einsatzleitwagen aus Anrath, der Gerätewagen Atemschutz aus Viersen, sowie der Rettungsdienst am Samstagmorgen (30.10.) gegen 09.08 Uhr alarmiert.

Dort brannte es im Wintergarten einer Doppelhaushälfte. Das Feuer breitete sich von dort auf das Wohnzimmer sowie den Dachstuhl aus. Mehrere Feuerwehrtrupps unter Atemschutz und C-Rohren gingen zur Brandbekämpfung in das Gebäude. Das Feuer griff über den Dachstuhl ebenfalls auch auf das Nachbargebäude über. Über die Drehleiter wurde die Dachhaut durch die Einsatzkräfte teilweise geöffnet und Glutnester abgelöscht. Über die Gartenseite konnte ebenfalls mittels Steckleiter die Dachhaut geöffnet und somit der Brand durch die Feuerwerh gelöscht werden.

Ein Bewohner kam mit leichten Brandverletzungen in ein Krankenhaus. Beide Häuser sind zur Zeit nicht mehr bewohnbar. Die Einsatzstelle wurde an die Kriminalpolizei übergeben. Der Einsatz war für die 52 ehrenamtlichen Einsatzkräfte gegen 11.30 Uhr beendet.