Heimat-Urlaub mit der Neersener Kräuter-Rallye des No. 7

Kräuterrallye No7 2017
Foto: Stadt Willich

Mit einem guten Schluck Brennnessel-Tee endete viel zu früh die erste Kräuter-Rallye des städtischen Neersener Kinder- und Jugendtreffs No. 7. Drei kurzweilige Stunden lang führte Monika Wagner, Leiterin der Eva-Lorenz-Umweltstation, bei perfektem Ferienwetter sowohl durch den spannenden Natur-Erlebnis-Garten der Station als auch durch ein abwechslungsreiches „Kosmetikprogramm“. 16 Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 16 Jahren, dabei immerhin auch zwei Jungs, erschnupperten und ertasteten die Kräuter, die sie für Badesalz, Seifenkugeln und Lippenbalsam gebrauchen konnten.

Am Ende gab es Lippenbalsam in den Geschmacksrichtungen Rose und Lavendel, verfeinert mit einem Hauch Bienenhonig und mit fantasievollen Etiketten und Geschenkband dekoriert. Das Badesalz wurde zur kreativen Herausforderung, indem Knall-Buntes und Stark-Riechendes aus dem Kräutergarten abwechselnd mit dem Salz in das mitgebrachte Marmeladenglas geschichtet werden musste. Am meisten Arbeit – und sehr seifige Finger – gab es mit den „kräuterigen“ Seifenkugeln, denn neben dem Reiben und Raspeln von Hand musste kräftig geknetet, gemörsert und gerollt werden.

Ganz zum Schluss durfte noch ein Kräuter-Sträußchen als Mitbringsel für zu Hause gepflückt werden: Die grüne Raupe des Zitronenfalters allerdings, die es sich in einem Zweig gemütlich gemacht hatte, musste ebenso wie die rote Streifen-Wanze vor Ort bleiben und auf ihren Platz im Beet zurückgetragen werden. Fazit aller Beteiligten: Auf ein Neues im nächsten Sommer!