Home Aktuelles Helmut Frantzen erhält Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Helmut Frantzen erhält Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

von Willich erleben

Der Willicher Helmut Frantzen (73) ist Träger der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Der Bundespräsident hatte dem pensionierten Lehrer die Auszeichnung für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich Sport und Kultur verliehen. Landrat Dr. Andreas Coenen gratuliert Frantzen und übersendet die Medaille.

„Helmut Frantzen führt sein Ehrenamt seit über 50 Jahren mit viel Herzblut und Tatkraft aus. In dieser Zeit hat er das Vereinsleben des DJK-VfL und damit auch den Willicher Sport maßgeblich geprägt. Mit der Weiterentwicklung des Vereins hat er über viele Jahre hinweg eine soziale Plattform für Willich geschaffen. Das verdient Anerkennung. Ich gratuliere Helmut Frantzen herzlich zu seiner Auszeichnung“, sagt Landrat Dr. Andreas Coenen.

Das ehrenamtliche Engagement des gebürtigen Willichers begann im Jahr 1969 mit der Leitung der Abteilung Tischtennis des DJK Vereins für Leibesübungen 1919 Willich e.V. (DJK-VfL). In dieser Funktion trainierte Frantzen, der bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2012 als Lehrer an der Anrather Johannes-Hauptschule in Willich tätig war, mehrmals die Woche Kinder und Jugendliche und begleitete sie an Wochenenden als Trainer und Fahrer zu Meisterschaften und Turnieren.

1989 übernahm er den Vereinsvorsitz von seinem Vater. Bis heute füllt er diese Funktion aus. Als 1. Vorsitzender des DJK-VfL hat es sich Helmut Frantzen zum Ziel gesetzt, den Gesundheits-, Breiten- und Jugendsport zu fördern.  Unter seiner Leitung öffnete sich der Verein für neue Bevölkerungskreise, gründete zahlreiche neue Abteilungen und erfuhr seit der Übernahme des Vorsitzes durch Frantzen einen Zuwachs von über 1000 Mitgliedern. Auf diese Weise wuchs der DJK-VfL zum größten Sportverein Willichs. Insbesondere die Gründung der Breitensportabteilung war von wesentlicher sozialer Bedeutung. „Ein besonderes Augenmerk legt Frantzen auf die Förderung von Kindern und Jugendlichen. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, sie zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung anzuregen und durch vielfältige Angebote in den Verein zu integrieren“, so Landrat Dr. Coenen.

Auch über die Vereinsarbeit hinaus engagierte sich Frantzen im Sinne der Gemeinschaft. Viele Jahre koordinierte er die Hallenzeiten des Stadtsportverbands und gilt weiterhin als geschätzter Ansprechpartner der Stadt Willich für Fragen der Koordination und Zusammenarbeit im Bereich Sport und Kultur. Seit 2014 bringt er seine Expertise darüber hinaus politisch als Sachkundiger Bürger im Sport- und Kulturausschuss der CDU Fraktion ein.

Aufgrund der Corona-Pandemie verzichtete Helmut Frantzen auf eine Feierstunde im Kreishaus. Die Auszeichnung wurde ihm postalisch zugestellt.

Weitere interessante Artikel

Copyright 2013 – 2022 | Alle Rechte vorbehalten | Powered by socialmedia erleben
X
X