Herbstliche Pflanzaktion mit Folgen: Erste Krokusse blühen in den Parks

Krokanten-Schloss
Foto: Stadt Willich

Die ersten Krokusse der letztjährigen Pflanzaktion blühen: Trotz der Startschwierigkeiten in der sehr trockenen Pflanz- und Startphase sind jetzt die ersten Erfolge der großen Pflanzaktion im Herbst zu sehen.

Die Stadt hatte im vergangenen Oktober rund 52.000 Krokusse, passend zur Einwohnerzahl, gekauft. Diese wurden in den Parks der einzelnen Ortsteile, unter Mithilfe vieler Bürger, in einer konzertierten Aktion gepflanzt.

Udo Hormes vom Fachbereich „Natur und Lebensraum“ der Stadt Willich, Mit- Initiator der Aktion: „In Schiefbahn und in Neersen blüht es schon ganz üppig, in Anrath kamen letzte Woche die ersten Blüten ans Tageslicht – und auch dort wird es bestimmt bald schön bunt.“

In Willich ist jedoch leider ein erheblicher Ausfall zu verzeichnen – hier wurden fast alle Zwiebeln aus dem Boden gezogen. Als „Verdächtige“ hat Hormes Saatkrähen oder auch Enten auf dem Kieker.