Home Aktuelles Horrorserie geht weiter: Verbrannter Igel im Papierkorb

Horrorserie geht weiter: Verbrannter Igel im Papierkorb

von Willich erleben
Igel Willich

Am Samstagvormittag (23.05.) fand ein Spaziergänger einen toten Igel in einem Papierkorb auf dem Bonnenring in der Nähe des dortigen Bolzplatzes. Das Tier war offensichtlich verbrannt. Die Polizei stellte den Kadaver sicher und übergab ihn an das Veterinäramt.

Die Kripo bittet um Hinweise: Wer hat an dem Fundort verdächtige Beobachtungen gemacht? Diese können sich durchaus auch auf den Vorabend oder die Nacht beziehen, da nicht bekannt ist, wie lange das tote Tier in dem Papierkorb gelegen hat. Es ist in diesem Jahr der erste bekannt gewordene Fall in Willich.

Im Jahr 2013 hatte es zahlreiche Inbrandsetzungen von Igeln gegeben, in den Folgejahren kam es zu einzelnen Fällen im Stadtgebiet von Willich. Der letzte der Polizei bekannte Fall ereignete sich im Mai 2019.

Hinweise erbittet das KK 1 unter der Rufnummer 02162/377-0. Bei verdächtigen Beobachtungen – besonders in den Grünanlagen in Willich – bittet die Polizei um sofortige Mitteilung unter der Rufnummer 110.

Weitere interessante Artikel

Copyright 2013 – 2022 | Alle Rechte vorbehalten | Powered by socialmedia erleben
X
X