Hubertusschüler erfolgreich in Mathe-Wettbewerben

Mathematik-Wettbewerb-Hubertusschule
Foto: Symbolfoto

Die Hubertusschule in Schiefbahn konnte sich in der letzten Zeit über tolle Leistungen bei Mathematik-Wettbewerben freuen.

Bereits zum Ende des letzten Schuljahres konnten vier Kinder einen großartigen Erfolg verbuchen. Die damaligen Viertklässler, inzwischen alle am St.-Bernhard-Gymnasium, erzielten den 1. Platz im Online-Team-Wettbewerb 2017 des Mathe-Treffs der Bezirksregierung Düsseldorf. Nun fand die Siegerehrung in den Räumlichkeiten der Bezirksregierung statt, und Valerie Usta, Jana Nideggen, Julius Bisping und Kristjan Zielke konnten stolz ihre Urkunden aus den Händen der Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher in Empfang nehmen. Ein toller Erfolg für die Kinder und für die Hubertusschule!

„Mathe macht einfach Spaß“, erzählt Nils Stauff, der sich beim Pangea-Mathematikwettbewerb 2018 für das Regionalfinale in Köln qualifiziert hat. Der Wettbewerb für die dritten und vierten Klassen, der über drei Runden geht, fand großen Anklang bei den Schülern der Hubertusschule. Viele meldeten sich für den freiwilligen Wettbewerb an. Sechs Kinder zeigten in der Vorrunde so gute mathematische Leistungen, dass sie in die Zwischenrunde eingezogen sind. Der Drittklässler Nils Stauff löste dann sogar sein Ticket für das Finale, da er zu den zehn besten Teilnehmern aus NRW gehörte. Beim spannenden Finale in der Universität Köln knobelten die klugen Matheköpfe ein letztes Mal um die Wette. Bei der anschließenden Siegerehrung wurde Nils mit einer Bronzemedaille für NRW ausgezeichnet.