IGV Neersen: Bürgeranregung/Beschwerde an Stadt Willich übergeben

Neersen-Verkehr
Foto: Symbolbild

Die „Interessengemeinschaft Verkehr Neersen e. V.“ hatte im September diesen Jahres die Anwohner des Rothweg und der anliegenden Straßen zu einem Brennpunktabend eingeladen.

Ziel des Abends war es, Verkehrssituationen in diesem Bereich zu sammeln, die den Alltag der Anwohner belasten oder Gefahrenquellen im Alltag sind. Aus dieser Sammlung ist der nun an Bürgermeister der Stadt Willich übergebene Bürgerantrag entstanden.

Die Interessengemeinschaft Verkehr Neersen e. V. führt in ihrer Beschwerde/Antrag unter anderem Geschwindigkeitsüberschreitungen in der 30er-Zone und Missachtung des LKW Durchfahrtsverbot auf dem Rotweg auf. Probleme mit und auf Grund der abgesenkten Bordsteine, die Parkplatzbuchten sowie die baulichen Fahrbahnverengungen werden in vielen Punkten ebenfalls von der Interessengemeinschaft angesprochen. Gleichzeitig werden bereits konkrete Lösungsansätze und Ideen  im Brief an Bürgermeister Josef Heyes genannt.

Hol- und Bringverkehr zur naheliegenden Grundschule, ständige Stauumfahrungen und nicht zuletzt das geplante Seniorenheim sorgen aus Sicht der Interessengemeinschaft für eine generelle, aus ihrer Sicht problematische, Zunahme des Verkehrs auf dem Rothweg.

Die Beratung über den Bürgerantrag erfolgt voraussichtlich in der Sitzung des Planungsausschusses am 22.01.2018, um 18 Uhr im Besprechungsraum Technisches Rathaus in Neersen.