Aktion und Mission Leprahilfe Schiefbahn

Seit über 55 Jahren leistet die Leprahilfe Schiefbahn unbürokratische Hilfe in vielen Krisengebieten der Welt. Vor allem die langjährigen guten Kontakte vor Ort sorgen dafür, dass die Hilfe schnell da ankommt, wo sie tatsächlich gebraucht wird.

Auf der Jahreshauptversammlung am 21. März 2020 um 14.30 Uhr in der Kulturhalle Schiefbahn wird die Aktion Mission und Leprahilfe Schiefbahn e.V. Rechenschaft über die Arbeit im letzten Jahr ablegen. Es wird eine Bilderpräsentation über die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr geben. Dazu sind alle Mitglieder und interessierten Bürger sehr herzlich eingeladen!

Information:
Die Aktion Mission und Leprahilfe Schiefbahn e.V. wurde 1963 vom späteren Weihbischof August Peters in Schiefbahn gegründet. Seitdem haben es sich ihre Mitglieder zur Aufgabe gemacht, Menschen in Entwicklungsländern unbürokratisch und schnell konkrete Hilfen zu geben.

Der Schwerpunkt liegt auf der Förderung kleinerer Projekte und Institutionen, die häufig keinen Zugang zu Fördergeldern der großen Hilfsorganisationen haben. Dabei helfen wir sowohl mit Geld- als auch mit Sach- und Medikamentenspenden und bewirken durch unsere zahlreichen persönlichen Kontakte zu Einheimischen eine direkte Unterstützung vor Ort.