Foto: Alex Lipp

Schon im letzten Jahr begeisterte der Kabarettist beim Kulturquartett in der Clörather Mühle. Jetzt kommt er am 2. Oktober mit neuem Programm wieder. Das heißt „Mehr!“ und es geht um die Erde. Sie ist uns Untertan, wir haben alles, was der Mensch braucht, und was kein Mensch braucht, haben wir doppelt und dreifach. Wir brauchen also mehr!

Dinge, von denen unsere Eltern noch nicht ahnten, dass es sie jemals geben würde, scheinen uns unentbehrlich. Smartphone, SUV, Laubpuster, musizierende Unterhosen, Raumspray mit Hühnersuppenaroma. Haben Sie noch nicht? Dann aber nix wie ab in den Onlineshop! Die Ängste der Deutschen sind nicht Hunger, Armut, Krieg, sondern Tempolimit, kein Klopapier mehr, und dass der Syrer von nebenan den schöneren Gartenzwerg hat. Axel Pätz schildert mit präzisem Blick und feinem Sarkasmus ein skurriles Panorama der Welt. Von A wie Autowahn bis Z wie Zahnreinigung, nichts kann seinem satirischen Rundumschlag entkommen. Dabei überzeugt er mit gekonntem Schauspiel und beeindruckender Stimmgewalt.

Der Künstler ist bekannt aus TV-Sendungen wie „Ottis Schlachthof“ und „Mitternachtsspitzen“ sowie Träger zahlreicher Kabarett- und Kleinkunstpreise. Und er ist als Autor bei namhaften Bühnen gefragt, unter anderem bei der Distel in Berlin, der Dresdner Herkuleskeule und dem Hamburger Theaterschiff, bei dem er inzwischen auch Ensemblemitglied ist. Jetzt kommt er nach Viersen – Kabarett pur, tiefschwarzer Humor, makabre Lieder – ein fulminanter Abend, den kein Kabarettfan verpassen sollte!

Die Veranstaltung findet unter Corona-Auflagen statt. Diese sehen die Nachverfolgbarkeit inklusive Sitzplatznummer sowie eine maximale Besucherzahl vor. Deshalb bitte mit allen Namen, Adressen, Telefonnummern per E-Mail unter info@cloerath.de anmelden!

Beginn ist um 20.00 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei, für den Künstler geht der Hut rum. Bei schlechtem Wetter geht es in die Scheune. Bitte unbedingt wettergerecht kleiden!