Foto: Stadt Willich

Im Handumdrehen ausverkauft war „Stadt in Gefahr“ – ein kabarettistischer Abend von und mit dem Willicher Stadtarchivar Udo Holzenthal, die für Freitag, 9. Oktober, geplant war. Gleiches gilt für die Weihnachtslesung am 18. Dezember. Wie bei so vielen Veranstaltungen hat die Corona-Pandemie alles über den Haufen geworfen: in der Motte des Schlosses Neersen können derzeit nicht (wie eigentlich geplant) über 200 Zuschauer Platz finden. Lediglich 79 Besucher sind momentan dort als Besucher einer Veranstaltung zugelassen.

Personen, die bereits Karten für das Kabarett am 9. Oktober gekauft haben, werden dringend gebeten, sich mit der Tickethotline unter der Telefonnummer 02156 / 949-630 in Verbindung zu setzen und mitzuteilen, ob auf einen der Zusatztermine (Samstag, 10. Oktober, 20 Uhr und Sonntag, 11. Oktober, 18 Uhr) ausgewichen werden kann.

Bei der Weihnachtslesung wird ebenfalls ein Zusatztermin angeboten: wer bereits Karten für die Lesung am 18.12. um 19.30 Uhr erworben hat, kann diese für die Zusatzlesung (ebenfalls am 18.12.) um 16.00 Uhr umbuchen. Auch hier ist die Tickethotline unter 02156 / 949-630 zu kontaktieren. Alle Zusatztermine finden in der Motte des Schlosses Neersen statt.

„Sollten nicht genügend Personen auf einen der zusätzlichen Termine umbuchen, müssten die Veranstaltungen eventuell abgesagt werden“, so Nicole Götz vom städtischen Kulturteam.

Die Tickethotline ist von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr erreichbar.