kamps-pitter
Foto: dk

Die Corona-Pandemie stellt alle vor ungeahnte Herausforderungen, alle Bereiche des Lebens sind betroffen, so auch die Heimat- und Geschichtsfreunde Willich e. V.. Anfang dieser Woche entschied der Vorstand nun nach gründlichen Überlegungen – zum gesundheitlichen Schutz aller Betroffenen: Das Museum „Kamps Pitter“ wird bis zum 31. August 2020 für Besucher nicht geöffnet.

Diese Entscheidung fällt den Heimatfreunden nicht leicht, schränkt sie doch alle ein – Aktive und Besucher. Die Hoffnung, dass bis August weitere Lockerungen möglich sein werden, motiviert die Vereinsmitglieder zu Vorbereitungen. Die ausgefallenen Vorträge und Aktivitäten sollen dann Schritt für Schritt nachgeholt werden.