Der Kanal auf der Bruchstraße zwischen der Kreuzung Bruchstraße/Barschbleek und dem Haus-Nr. 51 muss saniert werden. Hierfür wird die Kreuzung Bruchstraße/Barschbleek in Schiefbahn teilweise gesperrt. Die Fahrzeugführer können aber während der gesamten Bauphase weiterhin von der Bruchstraße in die Straße Barschbleek (und umgekehrt) einfahren, da eine Restfahrbahnbreite von mindestens 3 Metern verbleibt.

Die Fahrbahn zwischen der Kreuzung Bruchstraße/Barschbleek und dem Haus-Nr. 51 wird voll gesperrt, die Gehwege bleiben nutzbar. Den Anwohnern der vollgesperrten Straße wird die Zufahrt zu Ihren Grundstücken ermöglicht, sofern dies mit dem Baufortschritt vereinbar ist.

Im Blick auf die Belange der Rettungsdienste und der Anwohner wird die Straße Altufer während der Bauzeit als Einbahnstraße beschildert, die von der Straße Barschbleek zur Bruchstraße führt. Ebenso wird der Hövesfeldweg in Richtung En de Hött als Einbahnstraße beschildert. Damit hier auch größere Einsatzfahrzeuge durchkommen, wird die Straße Altufer beidseitig mit Haltverboten beschildert, der Hövesfeldweg hingegen auf der Seite der geraden Hausnummern sowie in Höhe der Hausnummer 1.

Die Maßnahme beginnt am Montag, 15. November, und wird voraussichtlich am 10. Dezember enden.