Am Neujahrsmorgen, gegen 01.10 Uhr, wurden die Mitglieder des Löschzuges Schiefbahn
zum ersten Einsatz im neuen Jahr alarmiert. Auf der Straße „Tupsheide“ hatte sich laut Meldung der Leitstelle eine stark alkoholisierte Person auf der Gästetoilette eingeschlossen und öffnet nicht mehr.

Nach Eintreffen von Feuerwehr und Rettungsdienst öffnete die Person dann auf Ansprache selbständig die Türe, so dass der Rettungsdienst sich um die Person kümmern konnte. Einsatzende war um 01.30 Uhr.

Gegen 03.22 Uhr folgte der nächste Alarm. Auf der Wilhelm-Hörmes-Straße sollten mehrere Mülltonnen und ein PKW brennen.

Bereits am Ortseingang von Niederheide konnte die Einsatzstelle auf Sicht angefahren werden, da lichterloher Feuerschein zu erkennen war.

Bei Eintreffen brannten mehrere Mülltonnen, ein abgestellter Pkw sowie Teile einer angrenzenden Hecke. Es wurden umgehend zwei Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt, da das Feuer auf eine angrenzende Garage sowie weitere Teile der Hecke überzugreifen drohte.

Nach Eintreffen weiterer Einsatzkräfte wurde ein drittes C-Rohr vorgenommen und die angrenzende Bereiche geschützt.

Nach einer halben Stunde war das Feuer unter Kontrolle; es wurden anschließend Nachlöscharbeiten durchgeführt.

Insgesamt wurden 16 Mülltonnen und ein Pkw durch das Feuer zerstört. Personen wurden nicht verletzt.

Die Polizei war ebenfalls vor Ort und hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Einsatz war für den Löschzug Schiefbahn um 04:45 Uhr beendet.