Keine weitere Bürokratie für Schützenfeste und Veranstaltungen in Willich

Schützenfest Willich

Ein geplanter Erlass der rot-grünen Landesregierung könnte den bürokratischen Aufwand für Vereine, Händler und Gastronomen, die Feste in Willich planen, erhöhen. In einem Entwurf für den Freizeitlärmerlass sieht das Umweltministerium für bestimmte Veranstaltungen in ortsnahen Lagen oder in Ortskernen vor, dass Ausnahmen von den Lärm-Grenzwerten von den Veranstaltern durch Vorlage von Unterlagen begründet werden müssen. „Die Herausforderungen bei der Planung von Festen sind in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen: Neue Auflagen für Sicherheit und medizinische Notfallversorgung haben bereits Kosten und höheren Aufwand für die Vereine verursacht. Veranstaltungen wie Karneval und Schützenfeste gehören zu unserem Brauchtum und zu unserer Tradition. Tausende Willicher sind hier ehrenamtlich aktiv und engagieren sich füreinander und für die Stadt. Dieses Brauchtum darf man nicht kaputt regulieren“, warnt Johannes Bäumges, Fraktionsvorsitzender der Willicher CDU.

Die Willicher Stadtverwaltung soll die Entstehung des geplanten Erlasses kritisch und im Sinne der vorhandenen Willicher Schützen-, City- und Straßenfeste sowie anderer öffentlicher Veranstaltungen begleiten, darum hat der Fraktionsvorsitzende jetzt Bürgermeister Josef Heyes schriftlich gebeten. „Eine Verschärfung der Bürokratie würde viele Ehrenamtler weiter belasten. Die Vereine und Organisatoren von Festen müssen bereits jetzt unzählige Vorschriften erfüllen. Wenn jetzt noch weitere Unterlagen dazu kämen, würde der Aufwand noch größer. Wir hoffen, dass die Stadt eine klare Stellungnahme der Landesregierung erreichen kann, dass unsere Vereine und Organisatoren nicht weiter belastet werden“, so Bäumges.

Weil die Planung und Durchführung von Veranstaltungen immer schwieriger geworden ist, wurde auf Initiative der Willicher CDU bei der Stadtverwaltung die Stelle eines Ehrenamtsbeauftragten geschaffen, der Ansprechpartner der Vereine ist und die Zusammenarbeit mit der Stadt verbessern soll. „Wir tun in Willich schon alles, damit unsere Traditionen weiter gelebt werden können. Karneval, Straßenfeste und Schützenfeste sind Teil unserer Identität, und eine Stadt ohne Feiern und ohne unsere Vereine kann und will ich mir nicht vorstellen“, sagt Bäumges.


Diese Meldung basiert auf einer Presseinformation der CDU Willich / Foto: Willich erleben