Der TV Schiefbahn bietet ab Januar 2020 wieder Einstiegsmöglichkeiten in das Angebot „Buchstabenzauber mit Bewegung“ an. Ziel ist es, Kinder mit einer Lese-Rechtschreibschwäche oder einer Legasthenie über die Verbindung von Bewegung und Schrift anders zu fördern und ihnen einen Zugang zur Welt der Buchstaben zu eröffnen.

Geleitet wird das Training von Heike Kolb-Schumacher, einer diplomierten Legasthenie-Trainerin, DUDEN-Lerntherapeutin und zertifizierten Gedächtnistrainerin (BVGT). „Der Methodenwechsel im Vergleich zur Schule ist super für die Kinder, sodass die ersten Erfolge schnell spürbar werden. Damit steigt auch das Selbstbewusstsein“, so Kolb-Schumacher. Das Training findet nicht ohne Grund auch in der Sporthalle oder draußen statt. Das Konzept integriert die Bewegung in die Förderung: Buchstaben können schließlich nicht nur geschrieben, sondern auch gesprungen, gelegt, gehoben und er-laufen werden, Aufmerksamkeit schult man sehr gut in der Natur. „Das Training ist hier Fitness für Geist und Körper“, sagt Heike Kolb-Schumacher. „Oft sind die Kinder nach dem 90-minütigen Training nicht nur geistig, sondern auch körperlich ausgepowert.“

Der Hintergrund: Lesen kann doch jedes Kind? – weit gefehlt! Bis zu 7 Prozent der Grundschulkinder leiden an einer Lese-Rechtschreibschwäche oder einer Legasthenie, nach einer Studie des Bundesbildungsministeriums können auch 6,2 Millionen Erwachsene nicht richtig lesen und schreiben. Das führt teils zu erheblichen Problemen im Alltag, in der Schule oder im Beruf.

Das Angebot „Buchstabenzauber mit Bewegung“ findet freitags nachmittags in Schiefbahn statt und kostet Euro 39,00 € im Monat.

Anmeldungen für die Januar-Plätze sind ab sofort beim TV Schiefbahn möglich. Infos unter 02154/70100 oder ulrike.bamberg@tv-schiefbahn.de.