Home Aktuelles Kinderschutzbund Willich möchte 2022 zur Normalität zurückkehren

Kinderschutzbund Willich möchte 2022 zur Normalität zurückkehren

von Willich erleben
Kinderschutzbund-Willich

Die Corona-Pandemie prägt unser Leben seit März 2020. Der Alltag wird ständig durch neue Verordnungen, Homeoffice, Homeschooling und Verzicht auf den geliebten Sport oder das Treffen mit Freunden in seiner Normalität gestört. Das hemmt vor allen Dingen Kinder in ihrer unbeschwerten Entwicklung. Ängste bauen sich auf, soziales Miteinander verarmt und die Psyche der Kinder leidet zunehmend. Familientherapeut Norbert Maas vom Kinderschutzbund Willich kümmert sich um die Kinder und Familien, die das seit der Coronakrise eingerichtete Sorgentelefon beim Kinderschutzbund nutzen und über die familiären Probleme berichten. „Es lasten Probleme auf den Kinderseelen ausgelöst durch familiäre Probleme und ein Gefühl der Einsamkeit“, so Norbert Maas.

Laptops und I-Pads für verschiedene Lernformen angeschafft!

Den Lehrstoff über digitale Plattformen zu vermitteln, war die einzige Möglichkeit im Lockdown den Schulalltag aufrecht zu halten. „Das hat gerade bei Grundschülern Spuren hinterlassen“, so Barbara Jäschke, Pressesprecherin des Kinderschutzbund Willich. „Die direkte Ansprache beim Lesen, Schreiben und Rechnen ist ein wichtiges Instrument Zusammenhänge und Aussprache zu verstehen. Präsenzunterricht fördert Schulanfänger in ihrer Fähigkeit Erlerntes wiederzugeben. Familien und Alleinerziehende mit geringem Einkommen haben zu Hause nicht die Möglichkeiten die technische Ausstattung zu bieten und ihre Kinder beim Lernen zu unterstützen. Konflikte im Miteinander sind vorprogrammiert, wenn Vater und Mutter dann ebenso im Homeoffice ihre Arbeit erledigen müssen oder in systemrelevanten Berufen die Kinderbetreuung nicht gesichert werden kann. Im Februar 2021 hat der Kinderschutzbund Willich zur Unterstützung hilfsbedürftiger Kinder insgesamt 30 Laptops und I-Pads für verschiedene Lernformen angeschafft, die leihweise zur Verfügung gestellt wurden.

Kinderarmut haben Kinder nicht verdient!

Das kostenfreie Essen in Schule und Kita musste während des Lockdowns für die Kinder der hilfsbedürftigen Familien ausfallen, so dass die finanzielle Not der Familien und Kinder noch mehr sichtbar wurde. Das Bildungs- und Teilhabepaket kann leider die Bedürftigkeit nicht komplett auffangen, auch wenn dieses Paket schon ein großartiges Instrument der Unterstützung ist. „Hier werden sich die Ortsverbände mit dem Bundesverband einsetzen, dass der geplante Sofortzuschlag für ärmere Familien in substanzieller Höhe so schnell wie möglich und unbürokratisch ausgezahlt wird,“ fordert der Vorsitzende Christian-Mario Sagner. Nach dem Motto „Kinderarmut haben unsere Kinder nicht verdient“ wird auch der Kinderschutz Willich im Jahr 2022 einen Beitrag leisten, um Kinderarmut zu bekämpfen. Die Vorstandsmitglieder im Kinderschutzbund Willich haben die Möglichkeit Familien mit ihren Kindern in besonders schwierigen Situationen zu helfen. „Das praktizieren wir schnell und unbürokratisch, wenn der Schuh einmal drückt“, verspricht Dieter Lambertz, stellvertretender Vorsitzender.

Mit Spenden helfen!

Der 2. Carrera-Sponsorenlauf von Franz Meyer und der Firma Carrera ist im Dezember 2021 gestartet und wurde am 09.01.2022 erfolgreich abgeschlossen. Die Spendengelder sind an den Kinderschutzbund Willich geflossen.

Was wäre der Kinderschutzbund Willich ohne Spenden, Sponsoren und die Unterstützung der Stadt Willich? Vom Mitgliedsbeitrag über 25 € müssen Abgaben an den Landes- und Bundesverband geleistet werden, so dass nur ein kleiner Betrag für den Ortsverband übrigbleibt. Damit sind die verwaltungstechnischen Aufgaben, Kurse und Fachpersonal im Verein nicht zu bewältigen. Umso dankbarer ist der Verein über die vielen Spenden und Sponsoren. Motiviert geht der Vorstand in die Planung 2022. Wir möchten den Kindern so viel wie möglich Normalität im Alltag bieten. Die Kinder haben in den letzten beiden Coronajahren viel ertragen und Rücksicht auf unsere älteren Mitmenschen und Risikogruppen nehmen müssen. Das sollte unsere Gesellschaft auch einmal dankend anerkennen. Unser Appell an die Bürger lautet, lasst Euch impfen, um unsere Kinder vor weiteren gesundheitlichen und seelischen Schäden zu schützen. Kinder sind unsere Zukunft – sie haben ein Recht an Unversehrtheit an Leib und Seele – Wir alle haben die Pflicht Kinder zu schützen.

Weitere Infos: www.kinderschutzbund-willich.de

Weitere interessante Artikel

Copyright 2013 – 2022 | Alle Rechte vorbehalten | Powered by socialmedia erleben
X
X